Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Rock im Bad: Zuhörer lobten „grandiose Newcomer“

School Of Music Rock im Bad: Zuhörer lobten „grandiose Newcomer“

Junge Bands der Wolfsburger Musikschule präsentierten im Hallenbad ihr Können. Dabei ging es auch um die Performance auf der Bühne.

Wolfsburg Hallenbad 52.423993 10.782517
Google Map of 52.423993,10.782517
Wolfsburg Hallenbad Mehr Infos
Nächster Artikel
Auffahrunfall - Mann war mit 2,16 Promille unterwegs

Das kam super an: Junge Bands stellten sich bei „Rock im Bad“ dem Publikum vor – und das war begeistert von den Auftritten.

Quelle: Boris Baschin

Stadtmitte. Die Bands der Jazz-Rock-Pop „School Of Music“ der Musikschule demonstrierten am Freitagabend auf der Bühne des Hallenbades ihr musikalisches Können. Zum neunten Mal stellten sie sich bei „Rock im Bad“ öffentlich den kritischen Beurteilungen ihrer Coaches Klaus Spencker, Claudio Calandra, Ralf Heuer und André Nygenfind. Das Repertoire erstreckte sich von Hard-Rock, Pop-Rock bis hin zu Death Metal. Für alle Bands galt: Es ging nicht nur um die Musik, vielmehr sollte die Bühnenperformance und die Show-Routine die Fachleute überzeugen. Crowd Above Nine, Fearless, Fallen Crown, Among Familiar Faces und Abysmal Paradise präsentierten sich dem Publikum. Abysmal Paradise heizten zum Auftakt kräftig ein. Ihr Stil ist durch Präsentationen bekannt wie „No Way out“, einem der härteren Songs, oder „Supreme“ („Ein Song, einfach nur mal um Spaß zu haben“). Unterstützung bekommen sie von Coach Klaus Spencker von der Musikschule. Spencker sagt: „Ich wünsche ihnen sehr, dass sie aus der Region ein wenig herauskommen, das Zeug dazu haben sie jedenfalls“. Alle Bands hatten sich für den Auftritt im Hallenbad über Wochen vorbereitet.

Performance perfekt

Performance perfekt? Fachleute beurteilten die Leistung der Formationen.

Quelle: Boris Baschin

Zuhörer Alex Wetzler aus Gifhorn bilanzierte begeistert: „Erstaunlich, letztendlich waren das alles Amateure, die das unheimlich gut gemacht haben.“ Auch Barbara Kafke aus Wolfsburg lobte: „Ein Superabend mit toller Stimmung und grandiosen Newcomer-Bands.“

Von Kurt Boos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg