Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Riesige Rave-Party im CongressPark
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Riesige Rave-Party im CongressPark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.02.2017
Party im CongressPark: Leuchtende Brillen oder auch Neon-Klamotten sind bei Rave, Clubhits und Hiphop ausdrücklich erwünscht. Quelle: Tim Schulze (Archiv)
Anzeige
Wolfsburg

„Holt die Neonklamotten aus dem Schrank, packt die Trillerpfeife ein und ab auf den schrillsten Dancefloor, den Wolfsburg zu bieten hat“, werben die Veranstalter. Mit ihren „Venga Venga“-Partys touren sie gerade durchs Land, weitere Stationen sind zum Beispiel Erfurt, Potsdam und Leipzig.

Scooter, Snap, Blümchen, Marusha, Dr. Alban, Vanilla Ice, Rednex, Ace of Base und, und, und: Das Venga-DJ-Team verspricht Dance und Rave der 1990er Jahre, 2000er Clubhits sowie Oldschool-Hiphop.

Dabei sollen die Besucher in grellen Farben feiern. Neonsticks und Trillerpfeifen werden gratis verteilt, alle sind aufgefordert, auch in Neon-Kleidung in den CongressPark zu kommen. Eine XXL-Laser-Anlage soll Stimmung machen, außerdem gehört die Comic Dance Crew zum Venga-Team: Tänzer in Comic-Kostümen! Geworben wird zum Beispiel mit dem Marvel-Helden Iron Man. Man darf gespannt sein, welche Superhelden noch dabei sind...

Die ersten 500 Karten (online unter www.kartendealer.com) kosten jeweils zehn Euro. Danach liegt der Vorverkaufspreis bei 12,50 Euro. An der Abendkasse zahlen Besucher 15 Euro Eintritt zu Wolfsburgs erster „Venga Venga Party“.

Stadt Wolfsburg VW-Tochter ließ Dennis Schoolmanns Wunsch in Erfüllung gehen - Todkranker fährt in einem Bugatti-Sportwagen

Dennis Schoolmann ist 22 Jahre alt, sitzt im Rollstuhl und hat nicht mehr viel Zeit: Er leidet an einer unheilbaren Krankheit. Zu den letzten Wünschen des Autofans gehörte die Fahrt in einem schnellen Sportwagen, am liebsten in einem Bugatti. Diesen Traum ließ die VW-Tochter jetzt in Erfüllung gehen.

07.02.2017

Die Tage der Trichterrutsche im Badeland sind gezählt. Die Stadt präsentierte dem Sportausschuss gestern drei Möglichkeiten, wie man die Gefahrenstelle entschärfen kann - umbauen oder eine neue Rutsche bauen. Sportausschuss und Sportverwaltung sprechen sich für den Neubau einer familienfreundlichen Rutsche aus.

10.02.2017

Alle Hürden sind genommen: Jetzt hat auch das Kultusministerium die Oberstufe für die Leonardo-da-Vinci-Schule genehmigt. Der Startschuss für die gymnasiale Oberstufe fällt am 1. August 2017, damit können die Zehntklässler nahtlos an die Oberstufe wechseln und in der Kreuzheide Abitur machen.

07.02.2017
Anzeige