Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Riesig: 2000 Wolfsburger bei Film-Dreh

Wolfsburg Riesig: 2000 Wolfsburger bei Film-Dreh

Wolfsburg ist kunterbunt, und das kann bald jeder im Internet sehen: 2000 Darsteller aus über 100 Wolfsburger Gruppen performten gestern für einen so genannten LipDub-Film den Song „Won‘t Forget These Days“ von Fury In The Slaughterhouse. Regisseur Benjamin Quabeck drehte die spektakulären Aktionen vom Schloss bis zum Allerpark - zwei Kilometer, fast ohne Schnitt!

Voriger Artikel
Riesen-Spektakel: 20.000 Besucher bei Drachenboot-Rennen
Nächster Artikel
Fahrraddieb entwischt seiner Verfolgerin - Wer sah ihn radeln?

Beim Wolfsburg-Dreh: Der Kameramann filmte die Wingenfelder-Brüder und Wolfsburger Sportvereine.

Quelle: Britta Schulze

Trotz technischer Schwierigkeiten und eines verletzten Kameramanns war der Neun-Minuten-Film am Ende des Tages nach vielen Versuchen im Kasten, wenn auch nicht in einem Take: Vom Schloss aus über den Allerpark-Parkplatz durch die VW-Arena bis zum Monkeyman-Kletterpark filmte das Team die Wolfsburger.

Die zeigten alle Fassetten der Stadt: historische Gruppen, Sportvereine, Geschäftsleute, Künstler, Behörden, Musiker bis hin zur Verwaltungsspitze präsentierten sich. Mit Pferden und Hunden, Rhönrad und Segelflugzeug, Feuer und Nebel veranstalteten sie einen Reigen atemberaubender Aktionen, die ineinander übergingen. Das Kamerateam eilte mit Quad, auf dem Wasser, im WVG-Bus oder zu Fuß nebenher und hielt alles fest, immer zu den Tönen des Fury-Hits. Der Film endet mit den Stadtoberhäuptern und den Ex-Fury-Musikern Kai und Thorsten Wingenfelder.

„Die Wingenfelders haben einen Bezug zu Wolfsburg“, erläuterte Birgit Schneider-Bönninger vom Geschäftsbereich Kultur die Song-Wahl: Deren Bassist Volker Rechin ist Fallersleber. „Für mich ist es fantastisch, dabei zu sein“, betonte Rechin. Kai Wingenfelder: „Es ist toll, dass ein Song von uns ausgesucht wurde.“

Anlass ist der 75. Geburtstag der Stadt Wolfsburg. Ab 15. September soll der Film auf Youtube zu sehen sein.

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang