Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Riesenschreck: Im Keller lagen Handgranaten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Riesenschreck: Im Keller lagen Handgranaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 04.12.2015
Stielhandgranaten: So oder ähnlich dürften die beiden Waffen ausgesehen haben, die in einem Keller am Laagberg lagen. Quelle: Foto: Archiv

Bei dem Fund handelte es sich um Stielhandgranaten. Ihren Namen verdanken die Sprengkörper ihrer länglichen Form. Im Zweiten Weltkrieg hatte die Deutsche Wehrmacht diese Waffen zigmillionenfach gegen feindliche Soldaten eingesetzt - zwei Exemplare lagen in einem Keller am Laagberg, versteckt hinter einem Mauervorsprung.

Der Eigentümer des Hauses alarmierte die Polizei, diese schaltete den Kampfmittelbeseitigungsdienst ein. Sprengmeister Michael Tillmann staunte nicht schlecht, als er den Keller betrat: „Die beiden Handgranaten lagen schon auf einem Fenstersims. Man hatte sie dort wohl hingelegt, damit niemand versehentlich gegen sie stößt.“

Zum Glück erkannte der Experte sofort, dass irgendwann einmal bei beiden Granaten der Sprengstoff entfernt worden ist. „Das hat man am Gewicht und am Kopf der Granaten sofort gemerkt“, so Tillschneider. Trotzdem mahnt der Sprengmeister, einen solchen Fund niemals selbst anzufassen. Immerhin handele es sich um potenziell tödliches Kriegsgerät. Sein Rat: „Liegen lassen und die Polizei anrufen. Die informiert uns dann.“ Eine Spezialfirma wird die beiden Stielhandgranaten jetzt entsorgen.

kn

Weihnachtlich wurde es am Freitag in Westhagen. Der kleine, gemütliche Wintermarkt auf dem Marktplatz am großen Einkaufszentrum lockte viele Besucher an. An mehreren Ständen warteten Leckereien und Gebasteltes auf die Gäste. Das ließ sich selbst der Weihnachtsmann nicht entgehen.

04.12.2015

Und wieder haben sie im Rudel gesungen, diesmal 160 Wolfsburger am Donnerstag im Spiegelsaal des CongressParks. „Karaoke für Alle“ heißt das Zauberwort, das Menschen beiderlei Geschlechts quer durch Generationen verbindet. Zum 6. Mal schon auf Einladung des Theaters.

04.12.2015

Modern, freundlich, geräumig: Die neue Tourist-Info im Bahnhof hat nach einem dreiwöchigen Umbau gestern wieder seine Arbeit aufgenommen.

04.12.2015