Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Riesen-Spektakel: 20.000 Besucher bei Drachenboot-Rennen

Wolfsburg Riesen-Spektakel: 20.000 Besucher bei Drachenboot-Rennen

Riesen-Spektakel rund um das Hafenbecken: In der Autostadt kamen am Wochenende 20.000 Besucher zusammen - sie alle wollten sich die 13. Auflage des Drachenbootrennens um den Ritz-Carlton-Cup nicht entgehen lassen. 78 Teams mit 1800 Sportlern legten sich dabei mächtig ins Zeug.

Voriger Artikel
Kinderflohmarkt im Autohaus
Nächster Artikel
Riesig: 2000 Wolfsburger bei Film-Dreh

Packende Kämpfe auf dem Wasser: 78 Teams traten beim Drachenboot-Rennen im Hafenbecken der Autostadt gegeneinander an.

Quelle: Photowerk (wes)

Das Drachenboot-Wochenende startete am Samstag mit den ersten Vorläufen und Zeitrennen. Dann konnten die Sportler bei der Party des Fahrerlagers nochmal ausspannen, bevor gestern ihr großer Tag kam.

Mit vollem Körpereinsatz kämpften die Teams bei den Endläufen um jeden Zentimeter - und nur kurz waren teilweise die Abstände zwischen den Teams, die sich im Kampf um die Pokale nichts schenkten. Unangefochtener Höhepunkt war dabei dass Staffel-Rennen um den Ritz-Carlton-Cup. Mit einem furiosen Finish sicherten sich dabei die Teams „Freaky Caribbean Express“ und „Partyburjer“ den Sieg - sie hatten sich bereits 2012 als „Partyflotte“ den Cup geholt.

Die Paddler nahmen für die Drachenbootrennen teilweise weite Anreisewege in Kauf: So traten auch Teams aus Polen, Tschechien und den USA an - und das mit Erfolg. Die „Volkswagen Slovakia Dragons“ sicherten sich den Vitalitäts- und den Globalpokal.

Riesen Spektakel: In der Autostadt kamen am Wochenende 20.000 Besucher zusammen; um sich das Drachenbootrennen um den Ritz-Carlton-Cup nicht entgehen zu lassen.

Zur Bildergalerie

Doch die Slowaken waren nicht das einzige Team mit zwei Trophäen. „The Green Dragons“ holten sich ebenfalls zwei Siege - in den Kategorien Strategie und Mobilität. Beim Newcomer-Pokal hatten „3-Zimmer, Küche, Boot“ die Nase vorn, den Zukunftspokal holte sich das OHG-Team, der Visions-Pokal ging an „Die Löwen“. Das einfallsreichste Outfit hatten dagegen die Sportler von „Strakefix“ - sie gewannen den Kreativitätspokal.

Die 13. Auflage des Ritz-Carlton Cup war ein voller Erfolg - darin sind sich die Veranstalter einig: „Alle Teams zeigten großes Engagement und Können“, betonte Ritz-Chefin Edith Gerhardt. Sie bedankte sich bei allen Teilnehmern und Zuschauern: „Sie haben das Drachenboot-Wochenende zu einem einzigartigen Event gemacht.“

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände