Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Riesen-Ostereier stehen wieder in der Autostadt

Wolfsburg Riesen-Ostereier stehen wieder in der Autostadt

Jetzt ist die Osterzeit in Wolfsburg offiziell eingeläutet: In der Parklandschaft der Autostadt und in den Außenanlagen am Mittellandkanal stehen ab sofort wieder die riesigen Kunsteier.

Voriger Artikel
Schwerer Verkehrsunfall auf der Heinrich-Nordhoff-Straße
Nächster Artikel
Katze taucht nach neun Monaten wieder auf

Frühling in der Autostadt: Die riesigen Plastik-Ostereier stehen in der Parklandschaft.

Quelle: Foto: Autostadt

Die übergroßen Ostereier, die zur festen Tradition im Autostadt-Frühjahr gehören, wurden von namhaften Künstlern, darunter Jan Svenungsson, Beate Terfloth und Abbas, gestaltet. Auch in diesem Jahr wurden die insgesamt 38 Ostereier wieder neu positioniert und überraschen die Gäste mit ihrem Design an vielen unerwarteten Orten.

Ab April können die Besucher der Autostadt wieder selbstgemachte Eiskreationen im „Cool and Creamy“ genießen. Im Café in der Parklandschaft wird das Bio-Eis täglich frisch in der hauseigenen Manufaktur hergestellt. Genussvolle Stunden können Besucher zudem auf den Terrassen der Autostadt-Restaurants Lagune, Pizza AMano und La Coccinella verbringen. Die Terrassen öffnen ab April.

An sonnigen Tagen und lauen Abenden laden ab dem 1. April auch die Terrassen des Ritz-Carlton zum Verweilen ein. Die Terrassen sind bei gutem Wetter im April und Mai von 12 bis 18 Uhr und von Juni bis September von 12 bis 21 Uhr geöffnet.

Die Freiluftsaison in der Autostadt bietet weitere Highlights: Ab Freitag, 1. April, können die jungen Besucher im LernPark der Fahrschule wieder ihren KinderFührerschein erwerben. Nachdem sie in der Verkehrsschule im MobiVersum wesentliche Begriffe des Straßenverkehrs und Verhaltensweisen geübt haben, beginnt der praktische Teil. Im elektrisch betriebenen Mini New Beetle oder Mini Porsche fahren die Prüflinge mit maximal vier Stundenkilometern über einen realistischen Straßenparcours.

Mit allen Sinnen genießen können die Gäste beim Gang durch den „Dufttunnel“ des Künstlers Olafur Eliasson. Der Duft entfaltet sich aus den in der Gitterstruktur eingehängten 2160 bepflanzten Blumentöpfen. Sie drehen sich um den Besucher und hüllen ihn ganz mit dem Duft der verschiedenen Blühpflanzen ein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände