Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Riesen-Beifall für „The Voice“-Sänger

Konzert im CongressPark mit TV-Stars Riesen-Beifall für „The Voice“-Sänger

Die beliebtesten Stars der Casting-Show „The Voice“ gaben ein umjubeltes Konzert. Die Fans waren völlig aus dem Häuschen, aber ein schlichterer Rahmen hätte gut getan.

Voriger Artikel
Jetzt für Staffelmarathon im VW-Bad anmelden!
Nächster Artikel
Alte Mühle in Weyhausen jetzt „Premier“-Hotel

Eingeschworenes Team: Die sechs Favoriten sangen auch einige Songs gemeinsam.
 

Quelle: Roland Hermstein

Wolfsburg.  Der Titel sagt es schon: Bei „The Voice“ geht es in erster Linie um die Stimme – in der ersten Runde, den „Blind Auditions“ können die Juroren die Teilnehmer zunächst nicht sehen, sondern nur hören.

Dementsprechend stimmbegabt sind die Finalisten – und seit dem Ende der jüngsten Staffel Ende 2017 touren sie durch Deutschland: die vier Teilnehmer Natia Todua, Benedikt Köstler, Anna Heimrath und Dzenan Buldic, der für Finalistin BB Thomaz nachgerückt war, als diese die Tournee aus familiäre Gründen absagte. Außerdem dabei sind Lara Samira Will und Gregor Hägele, die das Publikum als „Wildcard“-Gewinner noch mit dazu gewählt hatte.

Applaus trotz Effekthascherei

Im Laufe der Sendung hatte das Publikum die Kandidaten aber auch persönlich kennengelernt und offensichtlich ins Herz geschlossen: Beim ersten gemeinsamen Song begrüßten die Wolfsburger am Mittwochabend jeden einsetzenden Sänger mit Johlen und Applaus.

Schade nur, dass die Veranstalter sich nicht allein auf die Stimmen verlassen wollten: Dröhnender Bass und blendende Scheinwerferhektik stampften jede Authentizität in den Boden. Einzig das Akustik-Cover „Someone like you“ von Gewinnerin Natia Todua hatte noch etwas von dem natürlichen Charme, mit dem neu entdeckte Talente ihre Zuhörer ja eigentlich begeistern.

Fans erlebten ihre Favoriten ganz nah

Dennoch: Die sechs Sängerinnen und Sänger traten mit Begeisterung und vollem Einsatz auf – und das Publikum war begeistert, ihre liebgewonnenen Stars so nah zu erleben. „Meine Favoritin Anna Heimrath hat zwar nicht gewonnen, aber das macht nichts, heute ist sie ja auch dabei“, freute sich Vorsfelderin Sabine Schulz, die mit Ehemann Frank schon das zweite Jahr in Folge das „The Voice“-Konzert in Wolfsburg besuchte.

Von Frederike Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg