Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „Respect“: Workshops gegen Gewalt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg „Respect“: Workshops gegen Gewalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 28.01.2017
Wohltbergschule: In der Turnhalle zeigte Trainer Björn Rudolph (Mitte hinten) allen, wie „!Respect“ funktioniert. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wohltberg

Begeistert übten die Kinder zusammen mit ihrer Lehrerin Annika Sander, wie sie sich aus einer Umklammerung befreien können - und lernten, dass es oft schon hilft, wenn man deutlich „Nein“ sagt. Auch Schulleiterin Dagmar Stein sowie Ulrich Neß vom Projekt „Starthilfe“ und Heidi Fehrmann (Soroptimist Club Wolfsburg) stellten sich als Sparring-Partner zur Verfügung. Mit Spenden unterstützen Ness und Fehrmann das Verhaltenstraining ebenfalls. „Es wird immer wichtiger, dass die Kinder sich Muster einprägen, die sie bei Konflikten abrufen können - nicht nur in der Schule“, betonte Fehrmann. „Wir helfen gern, weil uns das am Herzen liegt. Kontinuität ist da wichtig.“

Ulrich Neß engagiert sich im Rahmen der Starthilfe auch mit anderen Projekten an der Wohltbergschule, wo viele Sprachen und Kulturen aufeinander treffen. Das freundliche Miteinander sei Grundlage für ein gutes Lernklima. „Das Coaching bindet auch Kollegium und Eltern mit ein“, weiß er. Pro Jahr wird es mit 2000 Euro gefördert. Schulleiterin Dagmar Stein hat gerade neue Kollegen für Fortbildungen angemeldet. „Ab dem 1. Februar werden wir eine Unterrichtsversorgung von 100 Prozent haben - der Bescheid der Landesschulbehörde ist gerade eingetroffen.“

amü

Stadt Wolfsburg Diese Wolfsburger Politiker gehen ins Rennen - Kandidaten für die Bundestagswahl

Wer geht aus Wolfsburg für den Bundestag ins Rennen? Gewählt wird am 24. September 2017 und bereits jetzt stehen die ersten Kandidaten fest.

27.01.2017

Wolfsburg soll eine neue Graffiti-Wand erhalten - das fordert jetzt die SPD Stadtmitte. Die Idee: den Fußgängertunnel zwischen Schillerteich und VW-Bad unterhalb des Berliner Rings für junge Graffiti-Künstler freigeben.

30.01.2017

Nordstadt. Vor 72 Jahren, am 27. Januar 1945, befreiten Soldaten der Roten Armee das Nazi-Konzentrationslager Auschwitz. In ganz Deutschland finden am Auschwitz-Gedenktag stille Kranzniederlegungen statt. In Wolfsburg legte Bürgermeister Ingolf Viereck gleich drei Kränze nieder.

27.01.2017
Anzeige