Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Repair-Café: Hilfe zur Selbsthilfe
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Repair-Café: Hilfe zur Selbsthilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 14.07.2014
Neues Projekt: Stadt, Wolfsburg-AG und VHS wollen ein Repair-Café anbieten und suchen fachlich versierte Mitstreiter. Quelle: Photowerk (mv)
Anzeige

Josef Schulze Suthoff (Wob-AG) stellt in der Benzstraße Räume und Werkzeug zur Verfügung, Lars Peters (VHS) will ehrenamtliche Dozenten werben. Cordes: „Bisher sind es nur zwei, wir hoffen aber, dass sich viele weitere finden, die ihr Wissen beisteuern können.“ Im Endeffekt solle das Repair-Café zu einer Einrichtung werden, die die Wolfsburger selbstständig mit Leben erfüllen. Cordes und Mielchen werden dabei für Platz und Gelegenheit sorgen. Auch im Co-Working-Place in der Schillerstraße 40 sind später Treffen geplant. Konkurrenz zu Werkstatt-Betrieben sei das nicht, so Cordes - denn Auftragsarbeiten werden nicht entgegen genommen; hier muss jeder selbst aktiv werden.

Bei der Stadt kümmert sich der Geschäftsbereich Kultur um das Thema. Leiter Andreas Meyer meint: „Das Projekt trägt zum Zusammenhalt bei und knüpft an traditionelle Werte an.“ Monika Kiekenap-Wilhelm (Kulturwerk) ist sich sicher: „Reparieren statt einfach alles wegzuwerfen, das ist ein neuer Trend. Ganz früher hatte man oft gar keine andere Wahl, dann entwickelte sich die Wegwerfgesellschaft. Aber jetzt findet ein Bewusstseinswandel statt.“ Beide freuen sich, dass das Co-Working-Space die Idee für Wolfsburg weiterentwickelt.

amü

Anzeige