Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Rente kassiert: Hoher Schaden
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Rente kassiert: Hoher Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 20.02.2014
Tatort Wald: Ein fast ungelaublicher Fall. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige

Anfang November 2013 hatte die Polizei den unglaublichen Fall aufgedeckt. Der 67-Jährige aus der Tiergartenbreite hatte den (natürlichen) Tod seiner Mutter verschleiert. Stattdessen verscharrte er die Leiche im Wald und kassierte eineinhalb Jahre lang stillschweigend weiter ihre Rente und das Pflegegeld.

Stutzig wurde die Krankenkasse, weil die alte Damen über so lange Zeit keine Medikamente oder Arztleistungen mehr benötigt hatte - die Sache kam ans Licht, die Leiche wurde im Wald geborgen.

Mittlerweile liegt der Fall bei der Staatsanwaltschaft. „Und die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen“, erklärte Sprecherin Julia Meyer. Ob es zu einer Anklage - wahrscheinlich wegen Betrugs - kommt, steht daher auch noch nicht fest. Über die Schadenssumme haben die Ermittler mittlerweile aber mehr Klarheit. „Sie beträgt nach derzeitigem Stand rund 19.000 Euro“, sagt Julia Meyer - abschließend steht aber auch das noch nicht genau fest.

fra

Die Ackerhelden kommen: Ab Mai können Wolfsburger ihr selbst gezogenes Bio-Gemüse direkt vom Acker ernten. Die Jungunternehmer Birger Brock und Tobias Paulert bieten ihr bundesweit bekanntes Konzept jetzt auch in der VW-Stadt an. Wer mitmachen will, mietet eine Parzelle auf dem Acker an und versorgt sich künftig selbst.

20.02.2014

Nach der Sichtung eines mysteriösen Flugobjekts in Fallersleben (WAZ berichtete) soll heute ein Ortstermin Klarheit bringen. Dabei lässt der Hobby-Filmer Maximilian Peipe eine Drohne aufsteigen, einen sogenannten Quadrocopter (Bild re.) – womöglich handelte es sich bei dem gesichteten Ufo um solch ein Gerät. „Wir stehen mit unseren Ermittlungen kurz vor dem Abschluss“, sagt Ufo-Experte Klaus Felsmann.

20.02.2014

Drei Trickbetrüger aus Südosteuropa trieben jetzt in der Fuzo ihr Unwesen. Sie bettelten Kunden beim Einkauf in einem Bekleidungsgeschäft an – mit fingierten Spendenlisten für behinderte Menschen und verarmte Kinder!

20.02.2014
Anzeige