Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Renner: Zakspeed Capri und US-Racing-Boote

Wolfsburg Renner: Zakspeed Capri und US-Racing-Boote

Rennwagen, Racing-Boote, Miniatur-Hafenanlagen: Am Wochenende lud der Modellschiffclub Wolfsburg zu den Modellbautagen ins Mehrgenerationenhaus am Hansaplatz ein – und für Fans gab es eine Menge zu sehen. So zeigten Modellbauer Nachbauten im Maßstab 1:52 der legendären Vintage Outboard-Rennboote aus den USA.

Voriger Artikel
IG Metall: 16 Teams kicken für guten Zweck
Nächster Artikel
Tablet-Fund unterschlagen - Gerät geortet

Viel zu entdecken: Der Modellschiffclub Wolfsburg lud am Wochenende zu den Modellbautagen ins Mehrgenerationenhaus ein.

Quelle: Britta Schulze

„Mit den Originalen ist man in den 50ern Rennen gefahren“, berichtete Andreas Schleimer. Sein Nachbau ist ein ganz besonderer: „Damit fuhr der Bassist und Manager des US-Sängers Johnny Cash, Marshall Grant, sehr erfolgreiche Rennen“, so Schleimer. Die Pläne zum Nachbau habe er vom Konstrukteur des originalen Bootes bekommen.

Besonders filigrane Arbeiten zeigte Jürgen Nowak aus Leiferde: Er baut komplette Hafenanlagen nach – im Mini-Maßstab von 1:500. Originalgetreue Schiffe kaum größer als ein Zentimeter, noch kleinere Lokomotiven und Autos: „Dafür gibt es Spezialpapier“, erklärte er. Und fügte lächelnd hinzu: „Natürlich braucht man eine sehr ruhige Hand dafür.“

Die brauchten auch Kinder: „Sie können das Kapitänspatent erwerben“, sagte Enrico Lobe, Pressewart der Modellschiffbauer. „Danach können sie mit Booten auf dem Wasserbecken fahren und Runden um den Leuchtturm drehen.“ Runden drehen liebt auch Christoph Riechers: Er hat einen Ford Capri Zakspeed im Maßstab 1:10 nachgebaut: „Er sieht einfach geil aus“, sagte er lachend. „Und er macht Spaß.“ Genau so soll es sein.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände