Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Rekord: Treppenhauslauf mit 440 Startern

Wolfsburg Rekord: Treppenhauslauf mit 440 Startern

Wolfsburg. Teilnehmerrekord beim 9. Treppenhauslauf von Volkswagen Immobilien (VWI). 440 Starter gingen diesmal an den Start, was VWI-Chef Roland Stöckigt sehr freute.

Voriger Artikel
Tausende Besucher beim City-Flohmarkt
Nächster Artikel
Ladendiebin (29) stellte sich der Polizei

Treppenhauslauf am Rabenberg: 440 Teilnehmer starteten beim 9. Treppenhauslauf von VWI, das ist neuer Rekord. Die Organisatoren sind hochzufrieden.

Quelle: Roland Hermstein

Eigentlich wollte er selbst diesmal nicht mitmachen - Wadenzerrung. Doch dann packte ihn das Treppenhauslauf-Fieber doch und er spurtete spontan die 144 Stufen im Hochhaus Rabenbergstraße 99 hoch.

„Eine gelungene Veranstaltung mit echtem Volksfest-Charakter“, lobte Stöckigt. Am Ende siegte in Hannes Heinemann bei den Männer und Joelle Kohlmann bei den Frauen. Auch zwei Promis waren am Start: VfL-Maskottchen Wölfi Wolf und sein Kollege Ben Grizzly vom Eishockeyclub Grizzlys. Wölfi spurtete im schicken Sportdress und Turnschuhen los, Ben war mit seinen dicken Tatzen etwas behäbiger, am Ende war Wölfi ein kleines bisschen schneller. Beide nahmen es sportlich und herzten sich nach dem Lauf innig.

Die Sieger beim Treppenhauslauf.

Zur Bildergalerie

Damit die Zuschauer das Geschehen im Treppenhaus immer im Blick hatten, war erstmals eine acht Quadratmeter große Leinwand vor dem Wohnhaus aufgebaut. „Vier Kameras sind im Flur installiert“, erklärt VWI-Pressesprecher Tobias Fruh. Er ging übrigens auch an den Start, insgesamt gab es drei VWI-Staffeln.

Wie immer seit neun Jahren war auch die Freiwillige Feuerwehr Fallersleben beim Treppenhauslauf dabei. „Für uns zählt der Spaß, und dass wir Flagge zeigen und dabei sind“, erklärt Feuerwehrmann Andreas Weber. Die sportliche Platzierung sei Nebensache.

Ebenfalls seit Anfang an dabei ist Leo Jüngling, diesmal lief er mit Urenkel Nick (7). Mit 80 Jahren war er der älteste Läufer. Er hielt sich wacker. In 1:16 Minuten durchlief er die neun Stockwerke. „Ich war schon mal schneller“, meinte der Senior. Grund für die längere Zeit: „Ich habe auf Nick gewartet, er war nicht so schnell.“ Enkelin Aylin (12) machte Jünglings Familien-Team komplett.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände