Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Reitbahn-Chef gibt Tipps: So fängt man Schafe

Flüchtiges Schaf ist gut in Form Reitbahn-Chef gibt Tipps: So fängt man Schafe

Ganz Wolfsburg sucht das ausgebüxte Schaf vom Hellwinkel. Nicht nur die Polizei ist dem als inzwischen als Kamerunschaf identifizierten Tier auf der Spur. Gestern bot auch Reitbahn-Chef Bill Frank seine Hilfe an: „Falls sich der Besitzer nicht meldet, würde ich das Schaf bei mir aufnehmen.“

Voriger Artikel
Frühere Geliebte von Klaus Volkert
Nächster Artikel
Früherer Skoda-Manager gilt als eine der Schlüsselfiguren

Das flüchtige Kamerunschaf: Bislang konnte es immer wieder entkommen – die Tiere gelten als schnell und zäh.

Seit dem tierischen Polizei-Einsatz am Dienstagabend im Hellwinkel (WAZ berichtete) ist das dritte Schaf von seinen beiden Artgenossen getrennt. „Deshalb muss man sich aber keine Sorgen machen. Kamerunschafe können auch ein paar Tage mit karger Nahrung und wenig Wasser auskommen“, sagt der Reitbahn-Chef, der früher selbst ein Kamerunschaf besaß.
Weil die Herkunft der ausgebüxten Vierbeiner immer noch nicht geklärt ist, bietet Bill Frank jetzt seine Hilfe an. Doch bevor er das flüchtige Kamerunschaf bei sich aufnehmen kann, muss es erst einmal eingefangen werden. Wie schwer das ist, hat die Polizei bei der wilden Schafsjagd am Dienstag festgestellt. „Kein Wunder, denn Kamerunschafe sind sehr sportlich. Sie können schnell rennen und gut springen“, weiß Bill Frank.
Tipp vom Tier-Experten an die Polizeibeamten: „Das flüchtige Schaf muss eigentlich genau wie ein Gangster ergriffen werden – den Kreis immer enger schließen und dann einfach draufschmeißen!“

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr