Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Reit- und Fahrverein weiter ohne Vorsitzenden
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Reit- und Fahrverein weiter ohne Vorsitzenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 18.03.2016
Jahreshauptversammlung beim Reit- und Fahrverein Wolfsburg: Der Vorstand ehrte einige langjährige Mitglieder. Ein neuer Vorsitzender fand sich nicht. Quelle: Foto: Privat
Anzeige

In der Fritz-Thiedemann-Reithalle trafen sich die Mitglieder, um eine Satzungsneufassung zu beschließen, welche von vielen Mitgliedern gemeinsam in den vergangenen Wochen mit externer Beratung vom Pferdesportverband Hannover erarbeitet wurde. Da es von weiteren Mitgliedern während der Versammlung noch Anmerkungen gab, wurden nur Teile der Satzungsneufassung beschlossen. „Die noch nicht beschlossenen Punkte werden jetzt erneut überarbeitet“, erklärt Pressewartin Sonja Schoenmakers.

Zum Abschluss der Versammlung wurden drei Mitglieder für ihr langjähriges Engagement als Ehrenmitglieder ernannt: Nortrud Zomorodbakhsch, Jürgen Block und Brigitte Weisbarth. Weitere Ehrungen: Angelina Oppermann und Svenja Schoenmakers hält dem Verein seit zehn Jahren die Treue, seit 20 Jahren ist Corinna Weber dabei. Jürgen Block gehört seit 50 Jahren zum Reit- und Fahrverein  Wolfsburg. Dafür erhielt er die goldene Ehrennadel.

Wolfsburg. Mit dem Ratsbeschluss von Mittwoch ist es amtlich: Ab dem 1. August gibt es eine neue Tabelle zur Staffelung der Kita-Beiträge. Eltern mit Jahreseinkommen ab 23.200 Euro zahlen mehr, diejenigen mit einem Einkommen unter 16.400 Euro weniger.

18.03.2016

Wolfsburg. Viren-Alarm im Klinikum. Auf der geriatrischen Station H2a (Altersmedizin) sind neun Patienten und zwei Mitarbeiter an Noro-Viren erkrankt. Dort gelten erhöhte Vorsichtsmaßnahmen bis zu stark eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten.

17.03.2016

Wolfsburg. Mindestens zwei Wildschweine und ihre Frischlinge leben in einem Grünstreifen ganz nahe der Frankfurter Straße bei Westhagen (WAZ berichtete). Die Stadt hat jetzt erste Schritte unternommen, um die Gefahr für den Straßenverkehr zu mindern.

17.03.2016
Anzeige