Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Reit- und Fahrverein Wolfsburg unter Wasser
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Reit- und Fahrverein Wolfsburg unter Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:29 07.03.2018
Wasserschaden beim Reit- und Fahrverein: Das Casino und andere Räume wurden in Mitleidenschaft gezogen.  Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Nordstadt

 Defekte Wasserleitungen brachten die Arbeit des Reit- und Fahrvereins Wolfsburg gehörig durcheinander: Am Samstag liefen Wassermassen ins Casino und in das darunter liegende Büro. Auch in den vorderen Bereich der Reithalle lief Wasser, das bei den frostigen Temperaturen sofort gefroren war. Am Montag brach das zweite Rohr – diesmal stand das Wasser im Schulpferdestall. „Ich kann kein Wasser mehr sehen“, sagt Vorsitzende Heike Weide.

Sie entdeckte den Schaden am Wochenende, weil sie zufällig nach Post geschaut hatte. „Es war, als ob es regnete“, erzählt sie. Nur, dass das Wasser sehr heiß war. Das komplette Inventar des Casinos wurde beschädigt. Der Teppich saugte sich so voll, dass es in das darunterliegende Büro tropfte. Dort konnten aber alle wichtigen Unterlagen gesichert werden. Der Teppich des Casinos ist hinüber, aber auch die Möbel haben stark gelitten. „Die Holztische quellen auf“, so Heike Weide.

Land unter war auch im vorderen Teil der Reithalle. Der verwandelte sich angesichts der Frost-Temperaturen in eine spiegelglatte Fläche, die für Tier und Mensch sehr gefährlich war. „Wir mussten den Reitbetrieb einstellen“, sagt die Vorsitzende. Wegen des Tauwetters hat sich die Lage in der Halle entspannt, der Betrieb läuft wieder.

Der Reit- und Fahrverein hatte sich gerade von dem Schock erholt, da folgte der zweite: Am Montag platzte eine weitere Leitung und setzte den Schulpferdestall unter Wasser. LSW, Feuerwehr und eine Fachfirma wurden bei den Wasserschäden auf das Vereinsgelände gerufen. Außerdem packten viele Helfer mit an, darüber freut sich der Vorstand besonders. „Alle haben geholfen“, so Weide.

Von Sylvia Telge

Am 4. April tritt die Sängerin Oonagh im Wolfsburger CongressPark auf – und kehrt damit zurück an den Ort ihrer Kindheit. In der Roseggerstraße verbrachte sie ihre ersten sechs Lebensjahre. Die WAZ machte sich gemeinsam mit ihr auf Spurensuche.

10.03.2018

Unter diesem Motto feiert die Stadt vom 29. Juni bis 1. Juli in der Innenstadt ihren 80. Geburtstag, ausgerichtet von der WMG.

23.03.2018
Stadt Wolfsburg Debatte um Drohnen-Flugverbot - „Eine hysterischer Überspitzung“

Nach der Debatte zum Drohnen-Verbot stellen die Fraktionen von PUG, Bündnis 90/Die Grünen, Linke/Piraten und FDP einen Änderungsantrag, der Hobbypiloten weiterhin erlauben soll, auf bestimmten Flächen Drohnen fliegen zu lassen.

07.03.2018
Anzeige