Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Reislinger Markt: Baustelle vor Abschluss

Wolfsburg Reislinger Markt: Baustelle vor Abschluss

Wolfsburg. Endlich mal gute Nachrichten für den Reislinger Markt: Schon in dieser Woche – deutlich früher als geplant – soll die dortige Großbaustelle verschwunden sein. Außerdem haben die Geschäftsleute die „Interessengemeinschaft Reislinger Markt“ gegründet.

Voriger Artikel
52 idyllische Ruheinseln mitten im Herzen der Stadt
Nächster Artikel
Tanz, Artistik und Musik: Sommerfest im Hallenbad

Reislinger Markt: Die IG der Geschäftsleute traf sich gestern Abend, um die Zeit nach der Großbaustelle zu planen.

Quelle: Roland Hermstein

„Wir haben viel vor“, sagt IG-Sprecher Sascha Bergstraesser. So plant die IG einen „Familiensamstag“ und ein „einheitliches Erscheinungsbild“. Seit April haben die Geschäftsleute eine Großbaustelle vor der Tür: Die LSW erschließt die Neubaugebiete Hellwinkel und Steimker Gärten. Die Geschäftsleute beklagen Umsatzeinbrüche von bis zu 50 Prozent. Sogar Oberbürgermeister Klaus Mohrs schaltete sich ein, um die Situation zu entspannen.

Entspannung ist nahe: „Ende dieser Woche wird die Baumaßnahme abgeschlossen“, sagt LSW-Sprecherin Birgit Wiechert. „Die Arbeiten entlang der Reislinger Straße verliefen planmäßig, so dass der Marktbereich in der kommenden Woche wieder vollständig freigegeben werden kann.“ IG-Sprecher Bergstraesser freut sich: „Ein großer Vorteil für uns.“

Damit nicht genug: Wiechert kündigt eine „gemeinsame Aktion“ an – mit Anliegern, LSW, Stadt und WMG. Die IG Reislinger Markt plant gleich eine ganze Festwoche. Fest steht bisher nur: Am 24. September gibt es einen Familiensamstag mit Ständen und Bühne. Außerdem haben die Händler einen Förderantrag bei der Stadt gestellt: Durchs Projekt „Plätze und Einkaufszentren“ könnte Geld fließen. Den Geschäftsleuten schweben ein gemeinsamer Internetauftritt, Flyer und Hinweisschild vor: „Wir wollen den Reislinger Markt bekannter machen“, so die IG.

bis

Die Zukunft planen

ein Kommentar von Carsten Bischof

Nach einer langen Durststrecke können die Geschäftsleute am Reislinger Markt endlich aufatmen: Noch im Laufe dieser Woche sollen die Bauarbeiten enden, ab nächster Woche kann der Markt wieder komplett genutzt werden. Deutlich früher als ursprünglich geplant.

Dabei sah es anfangs nach einer unendlichen Geschichte aus: Es kamen kaum noch Kunden zum Reislinger Markt, Geschäftsleute fürchteten um ihre Existenz, drohten der Stadt verzweifelt mit Klagen. Stadt und LSW gaben Vollgas, Händler und WMG setzten sich zusammen, um schon mal die Zukunft des Reislinger Marktes zu planen. Mit Erfolg: Eine IG gründete sich, um den Reislinger Markt zu stärken und Fördergeld zu bekommen. Alle zogen an einem Strang – nur so geht‘s.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg
VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Kommunalwahl in Wolfsburg am 11. September 2016

Am 11. September sind die Wolfsburger aufgerufen, über die Zukunft ihrer Stadt zu entscheiden. mehr

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr