Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Reformationsteam und Läufer aus den Partnerstädten

Marathon Reformationsteam und Läufer aus den Partnerstädten

Für internationales Flair beim Wolfsburg Marathon (Sonntag, 10 Uhr) sorgen in diesem Jahr Sportler aus den Partnerstädten Toyohashi (Japan), Togliatti (Russland), Bielsko-Biala (Polen) und Halberstadt. Am Freitag begrüßte Oberbürgermeister Klaus Mohrs die Delegationen im Hotel Global Inn.

Voriger Artikel
Marathon: Sonntag zahlreiche Sperrungen
Nächster Artikel
Startschuss am Hollerplatz: Heute steigt der Wolfsburg-Marathon

Empfang im Global Inn: Oberbürgermeister Klaus Mohrs empfing am Freitagabend die internationalen Gäste.
 

Quelle: Sebastian Bisch

Wolfsburg.  Es ist schon gute Tradition, dass die Partnerstädte dabei sind. Immer am Start sind übrigens die Japaner, obgleich sie die weiteste Anreise haben. „Und sie sind immer sehr erfolgreich“, weiß Manfred Hüller, Referat Internationale Beziehungen. Alle Sportler erhielten Marathon-Rucksäcke, voll gepackt mit praktischen Dingen wie Handtuch, Käppi, Schlüsselbund. Klaus Mohrs, der jahrelang selbst begeisterter Marathon-Läufer war, hieß die Gäste gemeinsam mit Vertretern der VW-Sportförderung willkommen. Jede Gruppe hatte einen Übersetzer bei sich. Aber: „Durch Sport lassen sich Sprachbarrieren viel leichter überwinden“, stellte Mohrs fest. Die Gäste aus den Partnerstädten werden am Samstag noch ein Sightseeing-Programm absolvieren.

Reformation läuft

Reformation läuft: Die Pastoren Holger Hermann (rechts) und Peter Placke (Mitte) vergaben am Freitag die T-Shirts an das Team der Kirche.

Quelle: Gero Gerewitz

Marathon-Fieber herrscht auch bei den beiden Pastoren Holger Hermann und Peter Placke: Zum Jubiläum 500 Jahre Reformation haben sie rund 20 Läufer um sich herumgeschart, die am Sonntag mit einem Reformations-T-Shirt („Reformation läuft...“) an den Start gehen. Am Freitag fand vor der Andacht in der Michaelis-Kirche die Shirt-Ausgabe statt. Hermann: „Vielleicht werden es ja am Ende noch mehr Läufer.“ Er selbst absolviert mit seinem Hund Benny die Zehn-Kilometer-Strecke.

Von der WAZ-Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr