Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Realschüler ziehen nach Westhagen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Realschüler ziehen nach Westhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 25.06.2015
Frühere Porsche-Realschule: Die Schüler ziehen an die Wolfsburger Oberschule nach Westhagen. Quelle: Photowerk (bas)
Anzeige

Der Großteil der Oberschule in Westhagen, der Rest in der City: Die Entfernung zwischen den Standorten ist ein Nachteil. Deshalb hatte sich die Schule mit der Bitte an die Stadt gewandt, den fürs Schuljahr 2016/17 geplanten Umzug um ein Jahr vorzuziehen. „Wir haben dem Wunsch gerne entsprochen - auch wenn es für den Geschäftsbereich Schule einen erhöhten organisatorischen Aufwand bedeutet hat“, sagt Geschäftsbereichsleiterin Karen Dohle.

Im alten Porsche-Realschulgebäude werden zurzeit noch 176 Schüler in neun Klassen unterrichtet. Wenn sie zu ihren neuen Mitschülern in Westhagen gestoßen sind, finden sich unter dem Dach der Wolfsburger Oberschule 748 Schüler in fast 40 Klassen der Jahrgänge fünf bis zehn wieder. Die Oberschule besteht aus drei früheren Schulen: Porsche-Reaschule, Hauptschule Fallersleben und Henri-Dunant-Realschule.

Die Räume in der Innenstadt werden nicht leer stehen. Das Ratsgymnasium wird in der früheren Realschule eine Außenstelle einrichten. Einige Räume nutzt das Gymnasium schon jetzt. Und auch die Volkshochschule zieht ein. Dafür verlässt sie die bisherigen Außenstandorte (Regenbogenschule und Leonardo-da-Vinci-Schule).

kn

Vive la France! Unter diesem Motto startet am Samstag, 11. Juli, die Sommerinszenierung der Autostadt. Höhepunkte sind die eigens choreografierten Wassershows, die Ende Juli starten.

25.06.2015

Wolfsburg. Was ist bloß in den Mann gefahren? Ein WVG-Busfahrer hat am Dienstag mit spontanen Beschleunigungs- und Bremsmanövern mehrere Fahrgäste in der Linie 213 zu Sturz gebracht, vier Menschen wurden verletzt. Die WVG reagierte und kündigte dem 47-Jährigen sofort, die Polizei ermittelt gegen ihn.

25.06.2015

Gestern, 13 Uhr: In ganz Deutschland legten Krankenhausbeschäftigte für zehn Minuten die Arbeit nieder und demonstrierten gegen den Personalnotstand. Am Wolfsburger Klinikum nahmen weit über 200 Betroffene an der Aktion teil. Darunter auch Klinikumsdirektor Wilken Köster und weitere Ärzte.

21.07.2015
Anzeige