Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Razzia: Viele Beweise?

Wolfsburg Razzia: Viele Beweise?

Nach der spektakulären Großrazzia, bei der Bundespolizisten am Mittwoch wegen mutmaßlich illegaler Geldgeschäfte eine Wohnung in der Schillerstraße durchsucht hatten (WAZ berichtete exklusiv), laufen die Ermittlungen auf Hochtour.

Voriger Artikel
Hollywood-Film: Wolfsburger drehte mit Daniel Brühl
Nächster Artikel
Zwei Wolfsburger Radler stoßen in Calberlah zusammmen

Razzia: Es ging um illegale Geldtransfers.

„Es sind viele Gegenstände und Unterlagen sichergestellt worden“, so Kathrin Söfker, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover. Die Auswertung dauere an.

Hintergrund der Razzia waren dubiose Geldgeschäfte mit Syrien, in die ein 49-Jähriger verstrickt sein soll. Dieses „Hawala-Banking“ ist ohne Genehmigung und eine Kontrolle der Bankenaufsicht BaFin illegal.

Für Kai Hildebrandt, Inhaber von „Kai‘s Welt der Spiele“, hatten die Polizeiwagen, die während der Razzia vor seinem Laden standen, negative Folgen: „Mich haben Leute angerufen, dabei haben wir damit absolut nichts zu tun“, stellt der Ladenbesitzer klar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel