Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Raubüberfall in Wolfsburg: Opfer schwer verletzt

Eichendorfstraße Raubüberfall in Wolfsburg: Opfer schwer verletzt

Brutaler Überfall mitten in der City am helllichten Tag. Ein Unbekannter verfolgte einen 19-Jährigen von der Schillerstraße über mehrere Höfe bis hin zu Eichendorffstraße. Als der 19-Jährige dort stolperte, stürzte sich der Angreifer auf ihn, prügelte auf den jungen Mann ein und verletzte diesen schwer.

Voriger Artikel
Büssing-Bus zurück in Wolfsburg: Autostadt und WVG wollen ihn auf die Straße bringen
Nächster Artikel
Wolfsburgs wohl ältester Fanclub feierte Weihnachten mit dem VfL

Der Tatort: Auf dem Fußweg zwischen Schillerstraße und Eichendorffstraße fand der brutale Überfall statt.

Quelle: Ulrich Franke

Ein Zeuge ging dazwischen und verhinderte Schlimmeres, nun fahndet die Polizei nach dem Täter.

Der Überfall begann mehr als merkwürdig. Der 19-Jährige war gegen 10.30 Uhr zu Fuß auf der Schillerstraße unterwegs, als plötzlich ein Mann auf ihn losstürmte.

Angsterfüllt flüchtete der 19-Jährige durch den Immermannhof, Dantehof und Rilkehof. Kurz vor der Eichendorfstraße jedoch kam der junge Mann zu Fall – sein Verfolger stürzte sich auf ihn, prügelte auf sein Opfer ein und verlangte von ihm, seine Taschen zu leeren.

Als ein Zeuge dazwischen ging und den Angreifer harsch anbrüllte, ergriff dieser die Flucht. „Der Zeuge hat womöglich Schlimmeres verhindert“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge. Schlimm genug war es für den 19-Jährigen auch so. Er erlitt schwere Verletzungen, wurde zunächst vor Ort medizinisch versorgt und kam anschließend ins Klinikum. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Täterbeschreibung

Der Angreifer war etwa 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schmächtig. der Mann hatte dunkle Haare, trug eine tarngrüne Jacke und eine Mütze. Zudem hatte er einen Rucksack und ein älteres Fahrrad dabei.

Hinweise von Zeugen an die Polizei unter Telefon 05361/46460 .

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg