Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Ratsgymnasium: Halle zwölf Millionen teurer

Wolfsburg Ratsgymnasium: Halle zwölf Millionen teurer

Die Probleme beim geplanten Sporthallen-Neubau des Ratsgymnasiums sind weit gravierender als bisher bekannt. Die Stadt rechnet mit Mehrkosten in Höhe von zwölf Millionen Euro. Hauptgrund: Die Statik eines externen Planungsbüros erwies sich als so fehlerhaft, dass die neue Sporthalle samt Naturwissenschaftstrakt durch ihr Eigengewicht hätte zusammen brechen können!

Voriger Artikel
Detmerode: Neubau für Bürgerbegegnung?
Nächster Artikel
Ufo-Alarm: War es eine fliegende Drohne?

Nichts los auf der Sporthallen-Baustelle am Ratsgymnasium: Der Baubeginn verzögert sich weiter, die Probleme sind gravierender als bisher bekannt.

Quelle: Hensel

Die alten Hallen wurden 2012 abgerissen, mit dem Bau der neuen Halle bis heute nicht begonnen - auf der leeren Baustelle tut sich nichts. Nach dem WAZ-Exklusivbericht über die Probleme legte die Stadt gestern die Fakten auf den Tisch: rund zwölf Millionen Euro Mehrkosten für die neue Halle (bisher geplant: 21 Millionen), Zeitverzug mindestens ein Jahr (Fertigstellung 2016 statt 2015), Baubeginn frühestens im Herbst 2014 statt 2013.

Hauptgrund für die Misere laut Stadtverwaltung: Ein externer Statiker hatte die erste Grobstatik für die neue Sporthalle mit aufgesetztem Naturwissenschaftstrakt offenbar stümperhaft berechnet. Der Mann legte einen falschen Grundwasserspiegel zu Grunde - die Auftriebssicherheit fehlte. Und: Tragwerks- und Baugrubenkonstruktion waren zu gering dimensioniert, das Gebäude hätte sein Eigengewicht nicht verlässlich getragen. All dies stellte sich nach und nach heraus, als nach einer europaweiten Ausschreibung ein Planungsteam mit dem Feinschliff beauftragt wurde.

Zweites Problem: Für die neue Mensa sollte die Küche im Keller des Haupttrakts untergebracht werden - wegen zu geringer Deckenhöhe sagt die Gewerbeaufsicht Nein. Und: Auch die anschließende Grundsanierung des Ratsgymnasium soll nach den bisherigen Erfahrungen nun völlig neu durchgeplant werden - Kosten offen.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016