Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ratsgymnasium: Halle zwölf Millionen teurer
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ratsgymnasium: Halle zwölf Millionen teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 18.02.2014
Nichts los auf der Sporthallen-Baustelle am Ratsgymnasium: Der Baubeginn verzögert sich weiter, die Probleme sind gravierender als bisher bekannt. Quelle: Hensel
Anzeige

Die alten Hallen wurden 2012 abgerissen, mit dem Bau der neuen Halle bis heute nicht begonnen - auf der leeren Baustelle tut sich nichts. Nach dem WAZ-Exklusivbericht über die Probleme legte die Stadt gestern die Fakten auf den Tisch: rund zwölf Millionen Euro Mehrkosten für die neue Halle (bisher geplant: 21 Millionen), Zeitverzug mindestens ein Jahr (Fertigstellung 2016 statt 2015), Baubeginn frühestens im Herbst 2014 statt 2013.

Hauptgrund für die Misere laut Stadtverwaltung: Ein externer Statiker hatte die erste Grobstatik für die neue Sporthalle mit aufgesetztem Naturwissenschaftstrakt offenbar stümperhaft berechnet. Der Mann legte einen falschen Grundwasserspiegel zu Grunde - die Auftriebssicherheit fehlte. Und: Tragwerks- und Baugrubenkonstruktion waren zu gering dimensioniert, das Gebäude hätte sein Eigengewicht nicht verlässlich getragen. All dies stellte sich nach und nach heraus, als nach einer europaweiten Ausschreibung ein Planungsteam mit dem Feinschliff beauftragt wurde.

Zweites Problem: Für die neue Mensa sollte die Küche im Keller des Haupttrakts untergebracht werden - wegen zu geringer Deckenhöhe sagt die Gewerbeaufsicht Nein. Und: Auch die anschließende Grundsanierung des Ratsgymnasium soll nach den bisherigen Erfahrungen nun völlig neu durchgeplant werden - Kosten offen.

fra

Streit im Pirolweg (Hellwinkel): Einige Mieter füttern dort freilebende Katzen, andere Mieter ärgern sich über Ungeziefer, Dreck und Krach. Verboten ist das Füttern zwar nicht, doch jetzt schaltet sich VW Immobilien in den tierischen Zoff ein: Per Aushang fordert die Wohnungsgesellschaft auf, das Füttern der Katzen zu unterlassen.

19.02.2014

Detmerode braucht eine neue Bürgerbegegnungsstätte. Das Landhaus, das früher Räume für Vereine bereitgestellt hatte, setzt verstärkt auf Hotelausbau. Auch die Nachfolgelösung im wenig einladenden Keller des Detmeroder Marktes ist nicht wirklich gut. Die SPD denkt über einen Neubau nach. In der Ortsratssitzung am 25. Februar diskutieren die Parteien über das Thema.

20.02.2014

Großer Ärger am CongressPark: Während der Motorrad-Messe kam es am Wochenende teils zu chaotischen Parksituationen. Zahlreiche Autofahrer nutzten auch die Bushaltestellen zum Parken! Die Folge: Für die Linienbusse gab es kein Durchkommen.

20.02.2014
Anzeige