Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Rathaus: Platzverweis für verdiente Bürger
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Rathaus: Platzverweis für verdiente Bürger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:35 04.11.2016
Reserviert: In der ersten Reihe saßen nur Verwaltungsmitarbeiter. Normale Bürger sollten in die Bürgerhalle gehen. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Wolfsburg

Der ehemalige Ratsherr Horst Gülde kam extra eine Dreiviertelstunde früher in den Sitzungssaal, um einen Sitzplatz zu bekommen. „In der ersten Reihe der Zuschauertribüne war ein Platz frei. Dort lag keine Reservierung, nur ein Hinweisschild, dass man im Kamerabereich sitze und im Livestream auftauchen würde.“ Das nahm Gülde, der schwerbehindert ist, gerne in Kauf. Und musste wieder aufstehen: Der Ordnungsdienst betonte, diese Plätze seien für Verwaltungsmitarbeiter reserviert. Er könne sich auf die Treppe setzen oder die Sitzung in der Bürgerhalle über Bildschirme verfolgen.

Eine ähnliche Erfahrung machte Rudi Karg (Fabianer): „Es gab die rote Karte.“ Er durfte aber weder auf der Treppe stehen noch sitzen - „doch das war seit Jahren möglich!“ Er wurde gleich in die Bürgerhalle geschickt.

Stadtsprecherin Elke Wichmann verteidigte das Vorgehen der Mitarbeiter: Es sei so voll gewesen, dass die Plätze auf der Verwaltungsbank nicht ausgereicht hätten - die Mitarbeiter hätten in der ersten Reihe Platz genommen, „da gerade diese bei den Bürgern aufgrund der Sichtbarkeit im Online-Streaming weniger beliebt sind.“ Man habe extra in der Bürgerhalle rund 100 weitere Sitzplätze geschaffen, damit jeder die Sitzung sehen könne. „Ratssitzungen sind öffentlich“, so Wichmann. Jeder könne in den Zuschauerbereich - wenn die Kapazität es zulasse.

bis

Die zwei größten Fraktionen im Rat der Stadt, SPD und CDU, wollen in dieser Wahlperiode eng zusammenarbeiten. Die Parteispitzen begründeten diese Entscheidung gestern mit dem Willen, die wichtigen Themen in Wolfsburg zuverlässig voranzubringen.

07.11.2016

Jeder kann ein Erfinder sein - so könnte die Botschaft der „Mini Maker Faire“ im Phaeno lauten. An 20 Ständen präsentieren Schüler der Region am 4. und 5. November von 10 bis 18 Uhr eigene Projekte: clevere Lego-Roboter, ein Bobby-Car mit Akkuschrauber-Antrieb und vieles mehr.

04.11.2016
Stadt Wolfsburg Konstituierende Sitzung in Detmerode - Ralf Mühlisch bleibt Ortsbürgermeister

Detmerode. Mit einer harmonisch verlaufenen konstituierenden Sitzung hat die neue Wahlperiode im Ortsrat Detmerode begonnen. Ralf Mühlisch (SPD) wurfe einstimmig wieder zum Ortsbürgermeister gewählt. Seine Stellvertreterin kommt aus den Reihen der CDU: Gabriele Baeker wurde ebenfalls einstimmig gewählt.

04.11.2016
Anzeige