Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Rat stimmt für Freiwillige Kernstadt-Feuerwehr
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Rat stimmt für Freiwillige Kernstadt-Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:58 03.02.2016
Freiwillige Feuerwehr Wolfsburg: Sie soll der Berufsfeuerwehr bei Einsätzen helfen. Quelle: Photowerk (bb/Archiv)
Anzeige

Zum Start braucht die Stadt etwa 20 aktive Feuerwehrleute - 50.000 Euro stehen für die Erstausstattung (persönliche Schutzausrüstung und Spinde) auf der jetzigen Feuerwache zur Verfügung. Mitglied werden können Wolfsburger aus der Kernstadt sowie Interessierte, die tagsüber in der Kernstadt arbeiten. Doppelmitgliedschaften seien möglich, allerdings gelte weiterhin das Wohnortprinzip: Man kann nur in dem Ort Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr werden, in dem man lebt.

CDU-Ratsherr Günter Lach, Vorsitzender des Bürgerdiensteausschusses, setzt große Hoffnungen in die Kernstadt-Feuerwehr: „Sie könnte die Berufsfeuerwehr entlasten.“ Was ihm bitter aufstieß: Viele Feuerwehrleute hätten auf Facebook heftigst über die Pläne diskutiert, „aber in unserem Fachausschuss war niemand...“ Sieghard Wilhelm (Grüne) rief dazu auf, „Internet-Diskussionen nicht zu ernst zu nehmen“. Wichtig sei die Bekämpfung von „realen Bränden“ - und die werde mit der neuen Freiwilligen Feuerwehr besser. Hans-Joachim Throl (FDP) zeigte sich „zuversichtlich, dass sich genügend Menschen für diese Aufgabe finden“. Jürgen Lerchner (Linke) stimmte ebenfalls wie Detlef Conradt (SPD): „Allerdings kommt die Neugründung Jahrzehnte zu spät“, so Conradt. Sandra Straube (PUG) wies auf die zusätzlichen Kosten fürs Stadtsäckel hin: „Wir werden schauen, wie es sich entwickelt. Eine Feuerwehr ist auch eine Kostenfrage.“

bis

Der Stolz war Dr. Peter Haase und Gerd W. Hummel vom VfL-Präsidium bei der Sportlerehrung anzusehen: 120 Mitglieder aus 17 Abteilungen sicherten sich in den letzten zwölf Monaten gute Plätze bei nationalen und internationalen Wettkämpfen. Dafür gab‘s Dienstagabend Lob und Gutscheine.

03.02.2016

Die Polizei hat im Rahmen einer bundesweiten Aktion allein drei Wohnungen in Wolfsburg durchsucht, um Beweise gegen mögliche Unterstützer der Terrororganisation „Islamischer Staat“ zu sammeln. Insgesamt wurden in drei Bundesländern acht Wohnungen von Beamten inspiziert.

03.02.2016

Im Stadtteil Alt-Wolfsburg wurde am Dienstagmorgen von einem Unbekannten ein Jaguar aufgebrochen. Der Täter erbeutete eine Kameratasche mit einer hochwertigen Fotoausrüstung. Des Weiteren wurde ein Trolley mit diversen Bekleidungsstücken entwendet. Insgesamt entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

03.02.2016
Anzeige