Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Rat sagt Ja zu hohen Phaeno-Betriebskosten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Rat sagt Ja zu hohen Phaeno-Betriebskosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:19 23.07.2015
Wahrzeichen oder Fass ohne Boden? Mit großer Mehrheit stimmte der Rat für die Zahlung der Phaeno-Betriebskosten, die höher ausfallen, als geplant. Quelle: Lisann Kirchhoff
Anzeige

Die Phaeno-Betriebskosten sind von den eigentlich pro Jahr vorgesehenen 350.000 Euro auf knapp 770.000 Euro im Jahr 2014 angestiegen, das sind rund 400.000 Euro mehr. Diesen Betrag muss die Stadt nachträglich erstatten. Bei zwei Gegenstimmen (Linke/Piraten) stimmte der Rat dennoch zu. Aber: Es müsse fachlich fundiert geprüft werden, wo man finanziell Schrauben anziehen kann. „Der Bau war kühn, aber das ist mir einfach der Kühnheit zu viel“, kommentierte Jürgen Lerchner (Linke) die explodierenden Phaeno-Betriebskosten.

Große Angst vor Bohrungen für die Erdwärme-Nutzung am Badeland hat die PUG. Erderhebungen, Grundwasser-Fontänen und andere Risiken könnten nicht ausgeschlossen werden, so Andreas Klaffehn. Auch die Piraten stimmten dagegen. Der Rest im Rat hält die Gefahren für gering und schätzt den Nutzen mehr: weniger CO2 und umweltfreundliche Energie, die vielleicht Badeland und Eishalle irgendwann gemeinsam nutzen können.

Einstimmig begrüßte der Rat den Fünf-Jahres-Plan zur Förderung des Öffentlichen Nahverkehrs. Elke Braun (Grüne) ärgerte sich nur darüber, dass Hans-Georg Bachmann (SPD) trotzdem die uneingeschränkte Vorfahrt für Busse an Ampel-Kreuzungen in Frage stellt. Warum die WVG statt fünf Hybrid- nicht lieber fünf E-Busse kauft, begründete Oberbürgermeister Klaus Mohrs auf Nachfrage der Piraten mit Schwächen bei der Verlässlichkeit der Technik.

Einhellig begrüßt wird der Bau der Feuerwehrhäuser in Reislingen und Velstove.

amü

Die MS Wissenschaft geht in Wolfsburg vor Anker: Auf dem Schiff, das auf dem Mittellandkanal an der Autostadt-Fuß anlegt, wird von Dienstag, 19. Mai, bis Freitag, 22. Mai, die Ausstellung „Zukunftsstadt“ gezeigt.

13.05.2015

Wolfsburg. Der Schaden könnte über 100.000 Euro liegen: Unbekannte haben in einem beispiellosen Akt von Vandalismus Dutzende Autos in der Innenstadt und auf VW-Parkplätzen zerkratzt. 47 Fälle sind der Polizei bereits bekannt, aber Sprecher Thomas Figge ist sich sicher: „Bestimmt sind noch nicht alle Fälle angezeigt worden.“

14.05.2015

Buntes Blinken und lautes Scheppern: Von Donnerstag, 14. Mai, bis Mittwoch, 2. September, findet die Ausstellung „ausgeflippt“ mit rund 30 Flipper-Automaten im Phaeno statt. An allen Geräten dürfen die Besucher ohne Geldeinwurf um den Highscore kämpfen.

16.05.2015
Anzeige