Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Raser in Röntgenstraße: Mit 105 km/h unterwegs

Tempo-Kontrolle Raser in Röntgenstraße: Mit 105 km/h unterwegs

Erschreckend: Einige Autofahrer haben offenbar nichts aus dem furchtbaren Unfall mit vier Toten in der Röntgenstraße gelernt. Bei Geschwindigkeitskontrollen erwischte das Ordnungsamt dort jetzt 80 Raser.

Voriger Artikel
Bahnhofpassage: Reißt die Stadt ein Haus ab?
Nächster Artikel
Nordkopf: Zeugen helfen

Der furchtbare Unfall in der Röntgenstraße: Offenbar haben viele Fahrer nichts daraus gelernt.

Quelle: Archiv

Der traurige Spitzenreiter fuhr 105 Stundenkilometer, erlaubt sind an dieser Stelle nur 50 km/h.
Bei der dreistündigen Geschwindigkeitsmessung kontrollierte die Stadt 1000 Fahrzeugen und stellte dabei insgesamt 80 Verstöße fest. Der Höchstwert lag bei 105 Stundenkilometern. Den Raser erwartet eine Geldbuße von 280 Euro, zwei Monate Fahrverbot und vier Punkte im Verkehrszentralregister in Flensburg.
„Insbesondere vor dem Hintergrund des schweren tödlichen Verkehrsunfalls im vergangenen Jahr an dieser Stelle appellieren wir an die Autofahrer, die angeordnete Geschwindigkeit aus Sicherheitsgründen unbedingt einzuhalten“, sagt Stadtsprecher Ralf Schmidt.
Im September 2009 war ein Golf in der Röntgenstraße gegen einen Baum gerast, vier junge Menschen starben, ein fünfter Insasse überlebte schwer verletzt – einer der schlimmsten Unfälle der Stadtgeschichte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr