Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Raser aus Gifhorn zweimal erwischt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Raser aus Gifhorn zweimal erwischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 24.02.2014
Polizei: Kontrollen am Nordkopf. Quelle: Photowerk (he)
Anzeige

Unglaublich: Einen Raser erwischte die Polizei gleich zweimal!

Die Ergebnisse: 136 Fahrer müssen sich auf ein Verwarn- oder Bußgeld einstellen. Vor allem ein Audi-Fahrer aus Gifhorn setzte sich vehement über Verkehrsregeln hinweg: Der 27-Jährige war auf der Heinrich-Nordhoff-Straße in Richtung Fallersleben viel zu schnell - er fuhr 97 km/h statt erlaubter 50. Dann wurde er gleich noch einmal erwischt: Auch auf der Tangente in Richtung Gifhorn war er mit 135 km/h (statt 70) fast doppelt so schnell wie erlaubt. Jetzt erwarten den Fahrer insgesamt acht Punkte in Flensburg, 640 Euro Bußgeld und drei Monate Fahrverbot.

Gemeinsam mit Bereitschaftspolizisten aus Braunschweig überprüften 31 Beamte mobil sowie an neun festen Kontrollstellen den Verkehr. Auf der Schulenburgallee und der Laagbergstraße wurde gezielt auf das Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes und auf Telefonieren mit dem Handy geachtet. Geschwindigkeitsmessungen fanden auf der Heinrich-Nordhoff-Straße, Berliner Brücke und Frankfurter Straße sowie auf der Kreisstraße 114 statt. Außerdem gab es Überprüfungen am Nordkopf und Lkw-Kontrollen auf der Braunschweiger Straße und der Landesstraße 290 zwischen Hehlingen und Almke.

„Ziel der Überprüfungen ist, die Unfallzahlen deutlich zu senken“, so Verkehrsexperte Ullrich Müller von der Polizei.

Calberlah. Zwei 13 und 14 Jahre alte Jungen haben am Wochenende auf der Schnellfahrstrecke bei Calberlah (Landkreis Gifhorn) mehrfach Steine auf Züge geworfen und diese zum Teil erheblich beschädigt. Es kam zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr zwischen Wolfsburg und Hannover. Am Sonntagnachmittag stellte die Polizei die jugendlichen Täter.

24.02.2014

Am Samstagabend flüchtete in der Innenstadt ein unbekannter Täter  nach dem Versuch, in ein Brillengeschäft einzubrechen. Der Täter  wurde den Ermittlungen nach von einem aufmerksamen Zeugen gestört und schob mit seinem Fahrrad davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung  verlief im Anschluss ohne Erfolg.

24.02.2014

Schock am späten Abend: In Nordsteimke brach gegen 22 Uhr in der Kleingartenanlage am Feldscheunenteich ein Feuer aus. Eine Gartenlaube brannte in voller Ausdehnung - die drei Ortswehren aus Nordsteimke, Hehlingen und Reislingen sowie die Berufsfeuerwehr eilten sofort zum Brandort.

24.02.2014
Anzeige