Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Rappelvoll: Salty Dogs bei „Jazz & more“

Wolfsburg Rappelvoll: Salty Dogs bei „Jazz & more“

Das war eine gelungene Premiere: Die Salty Dogs aus Berlin spielten am Samstag erstmals bei der Konzertreihe „Jazz & more“. Die 500 Sitzplätze auf dem Hugo-Bork-Platz waren immer besetzt.

Voriger Artikel
3500 junge Leute feierten beim Farbgefühle-Festival
Nächster Artikel
Gemein: Rutsche von Reitbahn gestohlen

Gelungene Premiere: Die Salty Dogs spielten am Sonnabend erstmals bei „Jazz & more“.

Quelle: Photowerk (bas)

Die Idee, einmal in der VW-Stadt zu spielen, hatte Band-Chef Horst Henschel. Beim jährlichen Jazz-Festival in Wolfsburgs polnischer Partnerstadt Bielsko-Biala lernte er vor sieben Jahren Vertreter der Stadt um Ulrich Hasenlust und verschiedene Bürgermeister kennen. Im Laufe der Jahre entwickelte sich eine echte Freundschaft. Als dann WMG-Chef Holger Stoye die Salty Dogs live in Bielsko-Biala spielen hörte, war der Auftritt perfekt.

Damit holte „Jazz & more“ einen echten Hochkaräter zum Hollerplatz. „Salty Dogs ist die ältestete Swing- und Dixieland-Band in Berlin - und sie ist dort Kult“, erklärt Christian Rühr von der WMG.

Horst Henschel war vom Wolfsburger Publikum begeistert: „Eine traumhafte Kulisse und der Applaus ist überwältigend, damit hätte ich nie gerechnet,“ schwärmte der 84-Jährige. Ulrich Hasenlust betreute die Berliner Musiker, die ihre Ehefrauen mitgebracht hatten, ganz privat. Denn er ist seit kurzem im Vorruhestand. Für ihn eine Ehrensache.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr