Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Randale nach VfL-Spiel: Im Kaufhof flogen die Fäuste
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Randale nach VfL-Spiel: Im Kaufhof flogen die Fäuste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 26.02.2017
Randale im Kaufhof: Nach dem Bundesliga-Spiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Werder Bremen kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Fans vor dem Alt-Berlin. Quelle: Kevin Nobs
Anzeige
Wolfsburg

Später gab es eine weitere Auseinandersetzung. Die Polizei riegelte die Kneipenmeile beide Male komplett ab.

Gegen 23 Uhr spielten sich äußerst unschöne Szenen im Kaufhof ab. Plötzlich gingen etwa 20 Wolfsburger und Bremer Fans vor dem Alt-Berlin aufeinander los. „Im Laden war zuvor alles friedlich gewesen, es waren sowohl Wolfsburger als auch Bremer Anhänger da,“ berichtet Geschäftsführer Ghandi Said Al Hassan. „Als die Bremer nach draußen wollten, trafen sie offenbar auf Wolfsburger Ultras“, so der Gastronom.

Im Verlauf der Schlägerei flogen auch Flaschen. Die Polizei riegelte den Zugang zum Kaufhof von beiden Seiten ab, bildete zwei Ketten vor dem Alt-Berlin und trennte die Kontrahenten. Verletzt wurde laut Michael Raschke, szenekundiger Beamter bei der Polizei Wolfsburg, niemand.

Gerade einmal eine Stunde später gab es im Kaufhof eine weitere Schlägerei - laut Ghandi Said Al Hassan waren dieses Mal etwa 30 Wolfsburger aneinander geraten. Erneut rückte die Polizei an und sperrte die Zugänge für etwa 30 Minuten. Im Verlauf der Auseinandersetzungen wurden am Alt-Berlin vier Scheiben zerstört - eine am Eingang und drei im hinteren Bereich.

Ghandi Said Al Hassan hofft, dass es Vorfälle mit Gewalt, die kein Einzelfall seien, künftig nicht mehr am Kaufhof geben wird. Wenn die Polizei alles absperren müsse, sei dies für alle Wirte nicht umsatzfördernd.

joe

Der CongressPark gehörte am Samstagabend den feierbegeisterten Nachtschwärmern und Musikfans. Bei der neuesten Auflage der Ü30-Party tanzten 2200 Besucher fröhlich und friedlich bis in die frühen Morgenstunden.

27.02.2017

„Rock for Job“: Am Samstag veranstalteten die Volksbank BraWo und das Hallenbad ein Benefizkonzert für neue Ausbildungsplätze. Die regionalen Bands „Rock Job“ und „Stürmer Deluxe“ legten einen mitreißenden Auftritt hin.

26.02.2017

Am frühen Sonntagmorgen wurde auf der Lessingstraße bei einem 21-jährigen VW-Fahrer im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser verlief positiv, ebenso wie ein weiterer Drogentest. Darüber hinaus war der junge Autofahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Mehrere Strafverfahren wurden eingeleitet.

26.02.2017
Anzeige