Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Randale auf der Skater-Anlage
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Randale auf der Skater-Anlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 09.04.2015
Einbruch auf der Baustelle: Unbekannte hinterließen Abdrücke im noch weichen Beton der Skater-Anlage.
Anzeige

Vermutlich kamen die Täter am Osterwochenende: Sie schnitten den Bauzaun auf und verschafften sich Zutritt zu der Baustelle. Derzeit wird die „Skateskulptur 3“ gebaut. Weil die Bahn aus Beton gerade frisch gegossen war, war das Material noch nicht hart genug. Die Unbekannten fuhren vermutlich mit Fahrrädern auf der Anlage umher und hinterließen Spurrillen in dem noch weichen Material. „Inwieweit das jetzt repariert, ausgebessert und gereinigt werden muss, wird derzeit geprüft“, sagt Stadtsprecher Ralf Schmidt.

Ursprünglich sollte die Anlage Ende Mai eröffnet werden, ob es durch die Beschädigungen Verzögerungen gibt, ist laut Stadt derzeit noch offen. „Es ist bedauerlich, dass durch die Unbedachtheit einzelner Leute die Skater länger auf ihre Anlage warten müssen“, sagt Götz Stehr, Leiter des Geschäftsbereiches Grün.

Ebenfalls ermittelt werden müssen die Mehrkosten, die durch den Vorfall entstehen. Stadtsprecher Ralf Schmidt: „Sollten die Verursacher ausfindig gemacht werden, müssen sie mit Schadensersatzforderungen in Höhe der entstehenden Kosten für Reinigung, Ausbesserung und Bauverzögerung rechnen.“

Insgesamt investiert die Stadt rund 700.000 Euro in das Projekt.

jes

Wolfsburg. Bewaffneter Raubüberfall auf eine Spielhalle in der Poststraße. Zwei maskierte Männer stürmten in der Nacht zu Donnerstag in das „Freizeitcenter“, bedrohten die Mitarbeiterin (58) mit einer Schusswaffe und entkamen mit den Tageseinnahmen; die Höhe der Beute ist laut Polizei noch nicht bekannt.

09.04.2015

Viele Bewohner der Höfe sind stinksauer auf die Stadt: Die hat im Rahmen der Sanierungsarbeiten gleich alle (!) Zufahrten zu den Höfen gleichzeitig gesperrt (WAZ berichtete) und damit ein riesiges Parkchaos rund um Eichendorff- und Lönsstraße verursacht. „Eine einzige Katastrophe“, schimpft Anwohner Normen Krüger stellvertretend für viele Betroffene.

11.04.2015

Weil auf dem Gelände der Peter-Pan-Schule im Februar giftige Schadstoffe gefunden und Flächen gesperrt wurden, haben die Kinder seitdem keinen Spielplatz mehr. Das ändert sich jetzt: Die Stadt errichtet zeitweilig auf dem ehemaligen Schulsportplatz der Grundschule Alt-Wolfsburg einen Spielplatz, die Arbeiten beginnen heute.

11.04.2015
Anzeige