Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Randale an Haltestelle: Scheiben eingeschlagen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Randale an Haltestelle: Scheiben eingeschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 12.11.2015
Frankfurter Straße: Randalierer schlugen in beiden Fahrtrichtungen die Scheiben der Bushaltestellen-Häuschen ein. Quelle: Britta Schulze

Ein Passant entdeckte die böse Bescherung gestern früh - der Fall war so frisch, dass bei der Polizei noch nicht einmal eine Anzeige vorlag. Unbekannte hatten mit einem Gegenstand an den beiden Bushaltestellen in Westhagen die Scheiben eingeschlagen.

Eins der Wartehäuschen, das auf der Seite der IGS, gehört der Stadt. Mit der Reparatur dürfte es aufgrund der aktuellen Haushaltssperre wohl bis zum neuen Jahr dauern, sagt Stadt-Sprecher Ralf Schmidt: „Dort besteht keine Unfall- oder Verkehrsgefährdung“, daher auch kein sofortiger Handlungsbedarf.

Anders sieht man das bei der Firma Ströer, das Werbeunternehmen unterhält die gegenüber liegenden Bushaltestelle. „Wir kümmern uns immer sofort um die Instandsetzung, wenn solche Fälle bekannt werden“, sagte ein Sprecher gegenüber der WAZ - mit der Werbung verdient das Unternehmen sein Geld. Parallel werde man Anzeige erstatten.

Leidtragender ist auch die WVG. Es sei traurig, dass manche Menschen keinen Respekt vor fremdem Eigentum hätten, so Sprecherin Carolin Hoppe.

Immer wieder kommt es zu sinnlosen Zerstörungen an Bushaltestellen. Die schlimmste Serie ereignete sich 2012, als innerhalb eines halben Jahres 70 Wartehäuschen kurz und klein geschlagen wurden. Schaden damals: 40.000 Euro.

fra

Stillstand auf der geplanten Erweiterungsfläche des Autohauses an der Nordhoffstraße: Seit fast einem halben Jahr geht es nicht voran mit der „Logistikfläche“. Jetzt soll die Baugenehmigung aber kurzfristig erteilt werden.

12.11.2015

Jetons für den Weihnachtsmarkt: In diesem Jahr können Besucher erstmalig bargeldlos an allen Ständen bezahlen - aber nur, wer will. „Das ist eine Alternative, die vor allem für größere Gruppen oder Kinder in Frage kommen wird“, sagt André Stellmann von der WMG.

12.11.2015

Das hat mächtig gerummst: 20.000 Euro Schaden entstand bei einem Unfall Donnerstagfrüh auf der Dieselstraße. Beteiligt waren ein Beetle-Fahrer (27) aus Wolfsburg und gleich zwei am Straßenrand geparkte Autos.

12.11.2015