Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Randale am Vatertag: Messerstecher gefasst

Wolfsburg Randale am Vatertag: Messerstecher gefasst

Der Messerstecher vom Allersee ist gefasst. Ein 17-jähriger Schüler hat gestanden, am Vatertag auf einen Wolfsburger (19) eingestochen zu haben.

Voriger Artikel
Wohltbergschule: Fällt bald Ganztags-Betreuung weg?
Nächster Artikel
Große Premiere in der Autostadt

Einsatz am Allersee: Am Vatertag gab es Randale – der gesuchte Messerstecher ist nun gefasst.

Quelle: Foto: Archiv

Gegen den Täter wird wegen versuchten Totschlags ermittelt – und auch gegen zwei seiner Freunde: Die erst 14- und 15-Jährigen sollen dem lebensgefährlich verletzten Opfer noch gegen den Kopf getreten haben.

Am Vatertag hatte es pausenlos Randale am Allersee gegeben. Um 22.50 Uhr der traurige Höhepunkt: Zwei Gruppen gerieten in Streit. Dabei stac h der 17-Jährige, der ugandischer Herkunft ist, mit einem so genannten Einhandmesser auf den 19-Jährigen ein. Zwei Stiche trafen das Opfer in den Rücken – einer war lebensgefährlich.

Als der 19-Jährige, der zur Ultra-Szene gehören soll, zu Boden ging, traten die 14- und 15-Jährigen offenbar noch gegen seinen Kopf. „Sie haben in Kauf genommen, dass das Opfer tödliche Verletzungen erleidet“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Und deshalb wird auch gegen die beiden Jugendlichen wegen versuchten Totschlags ermittelt.

Inzwischen wurden bei dem Trio die Wohnungen durchsucht und Kleidung sichergestellt. Die wird nun vom LKA auf Spuren untersucht. Auch die Tatwaffe, die der 17-Jährige bei einer Freundin versteckt hatte, übergab er inzwischen der Polizei.

Die Jugendlichen sind wieder auf freiem Fuß. Der Messerstecher war bislang strafrechtlich ein unbeschriebenes Blatt. Er hat gerade seinen Schulabschluss gemacht.

bm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr