Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Randale am Roland: Schwert schon wieder weg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Randale am Roland: Schwert schon wieder weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 24.05.2015
Das neue Schwert hielt nicht lange: Schon wieder haben Unbekannte an der frisch reparierten Roland-Skulptur in Hehlingen randaliert, das Schwert abgebrochen und diesmal sogar gestohlen. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

„Wir sind richtig wütend“, sagt Barbara Metzkat, Vorsitzende des Kulturvereins Hehlinger Roland. Erst vor wenigen Monaten brachen unbekannte Randalierer das Bronzeschwert ab - es musste repariert werden (WAZ berichtete). Viele Hehlinger freuten sich, als es Mitte März wieder angebracht wurde. Jetzt, keine zwei Monate später, ist das Schwert weg: „Ein Anwohner hat mich am Tag nach Himmelfahrt auf das Fehlen des Schwertes aufmerksam gemacht“, berichtet Metzkat. Sie eilte sofort zur Statue und suchte die Umgebung ab: „Nichts! Es ist weg.“

Metzkat informierte die Stadt: „Wir werden einige Tage abwarten, ob das Schwert wieder auftaucht“, betont Sprecherin Elke Wichmann. Das Schwert könne im Geschäftsbereich Kultur oder in der Hehlinger Sprechstelle abgegeben werden. Dann sei es Sachbeschädigung. „Diebstahl hätte strafrechtlich eine andere Qualität“, so Wichmann. Und: „Müsste ein neues Schwert hergestellt werden, dürfte es teurer werden als das bloße Wiederanbringen.“

Barbara Metzkat hat mit den Mitgliedern ihres Kulturvereins bereits gesprochen: „Wir denken über eine Videoüberwachung der Roland-Statue nach...“

bis

Was haben die beiden Wolfsburger, gegen die die Bundesstaatsanwaltschaft Anklage erhoben hat, im IS-Kampfgebiet gemacht? Derzeit stellt sich die Ablauf folgendermaßen dar:

24.05.2015

Damit die neue Feuerwache in der Dieselstraße gebaut werden kann (voraussichtlich ab 2018), muss erst der Bebauungsplan für den Bereich geändert werden. Sabine Ecker (Stadtplanung) erläuterte gestern gemeinsam mit Reiner Koch (Berufsfeuerwehr) im Schulungsraum der derzeitigen Wache, wie sich das Gebäude einfügen und wo der Verkehr fließen soll. Anwohnern ist vor allem eines wichtig: Lärmschutz.

24.05.2015

Schadstoffalarm am Schulzentrum Fallersleben. Im Zuge der Generalsanierung wurden im TraktC erhöhte Werte so genannter Polychlorierter Biphenyle (PCB) gemessen. Allerdings gab die Stadt umgehend Entwarnung: Eine Gesundheitsgefahr bestehe nicht, zurzeit reiche verstärktes Lüften aus – und ab den Sommerferien wird der betroffene Bereich ohnehin saniert.

21.05.2015
Anzeige