Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Rallye-Stopp in Autostadt: Detlev Buck lobt Strecke

Klassik-Rallye Hamburg-Berlin Rallye-Stopp in Autostadt: Detlev Buck lobt Strecke

Wolfsburg war eine Reise wert: 600,54 Kilometer sind die rund 180 Teilnehmer der Hamburg-Berlin Klassik-Rallye in ihren Fahrzeugen unterwegs. Der Startschuss für die vierte Etappe fiel am Samstagmorgen in der Autostadt.

Voriger Artikel
Tanzende Fontänen: Wassershow feierte traumhafte Premiere
Nächster Artikel
Pfadfinder ernteten selbst: Neun Tonnen Kartoffeln

Auf geht‘s: Die Autostadt war am Samstag Startpunkt für die vierte Etappe der Hamburg-Berlin Klassik-Rallye.

Quelle: Photowerk (bb)

Bereits am Freitagnachmittag hatten die Oldtimer in der Autostadt Einzug gehalten (WAZ berichtete), mit einem großen Fahrer-Fest im ZeitHaus fand der Abend ein gelungenes Ende.
Die Strecke, die fernab jeglicher Autobahnen führt, fand auch bei den prominenten Teilnehmern Anklang. Während Detlef Buck, der im Porsche Beutler 696 Spezial Coupé unterwegs war, die „landschaftlich schöne Strecke“ lobte, freute sich auch Autostadt-Chef Otto Ferdinand Wachs über den Teilabschnitt nach Wolfsburg: „Es war eine sehr schöne Ausfahrt“, lautete sein Fazit über die Spritztour an der Seite von TV-Star Ruth Maria Kubitschek. „Sie war eine großartige Lotsin und charmante Beifahrerin.“
Vor dem VW-Verwaltungsgebäude stand noch eine Wertungsprüfung an, bevor sich die Fahrer auf den Weg nach Tangermünde machten.

aw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr