Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Rallye-Fest: Motorenlärm sorgte auch für Ärger

Wolfsburg Rallye-Fest: Motorenlärm sorgte auch für Ärger

Volkswagen feierte am Sonnabend den Sieg bei der Rallye-WM - auf der Pestalozziallee unter anderem mit Vorführungen des Weltmeisters Sebastian Ogier. Während Tausende Fans die Show-Fahrten genossen, hatten andere Probleme mit dem ohrenbetäubenden Motorenlärm mitten in der City.

Voriger Artikel
CongressPark: Lustiges Singen im Rudel
Nächster Artikel
Sprengte sich Wolfsburger für den IS in die Luft?

Ohrenbetäubendes Spektakel in der City: Tausende genossen die spektakulären Showeinlagen, so manch einer hatte Probleme mit dem Lärm. Schwarze Gummispuren zieren zudem die Pestalozziallee.

Quelle: Photowerk (he)

Beim Blumenladen „Der fliegende Holländer“ musste Verkäuferin Elke Kallenberg am Samstag die Tür schließen: „Man verstand ja sein eigenes Wort nicht mehr.“ Und im Café Superleggera suchten einige Kunden Zuflucht: „Besonders Familien kamen rein, weil‘s ihnen draußen einfach zu laut war“, sagt Servicekraft Yamila Rodriguez.

Vor allem der Wochenmarkt, der nur wenige Meter entfernt von der Rallye-Party mit den dröhnenden Motoren stattfand, hatte unter dem Getöse der Rennwagen zu leiden. „Für unsere Kunden war es sehr unangenehm“, sagt Beschicker Henning Bauck. Einer Marktbeschickerin wurde es zu bunt - sie rief die Polizei an und beschwerte sich.

Das brachte nichts: Denn die Veranstaltung von Volkswagen war von der Stadt ordnungsgemäß genehmigt und freigeben. „Bei solch einem Rallye-Event liegt es in der Natur der Sache, dass es laut wird“, so ein VW-Sprecher gestern. „Wir haben uns an die mit der Stadt abgesprochenen Zeiten gehalten.“ Das kann auch das Ordnungsamt der Stadt bestätigen. Stadt-Sprecherin Elke Wichmann: „Was den Lärmpegel betrifft, wurde die Veranstaltung von uns als unproblematisch eingestuft.“

Zwar dürfte der Wirbel um den Lärm heute wieder abgeklungen sein, aber es gibt dennoch bleibende Spuren der Fahr-Manöver: Schwarzen Gummistreifen zieren neuerdings die Fahrbahn der Pestalozziallee. Wichmann: „Wir werden schauen, in welchem Umfang Reinigungsarbeiten stattfinden müssen.“

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang