Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Räuber schlugen ihr Opfer
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Räuber schlugen ihr Opfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 29.03.2017
Quelle: Archiv
Anzeige
Wolfsburg

Der Vorfall ereignete sich gegen 21 Uhr auf dem Fußweg hinter dem Studentenwohnheim an der Heßlinger Straße. Der junge Wolfsburger war gerade auf dem Weg zum Omnibusbahnhof an der Porschestraße, als er von dem Duo angesprochen wurde. Als der 19-Jährige nicht reagierte, schlugen die Täter mit Fäusten zu und liefen danach davon. Da sich der Wolfsburger erst zwei Stunden nach der Tat bei der Polizei meldete, war es zu spät für eine sofortige Fahndung.

Der erste, etwa 1,80 Meter große Täter trug eine schwarze Maske, während der gleichgroße Komplize einen langen, gekräuselten Vollbart hatte und korpulenter war. Beide Beschuldigte waren dunkel gekleidet. Zeugen des Vorfalls wenden sich an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361/46460.

In wenigen Tagen wird der Wolfsburger Haushalt beschlossen, mit einem Defizit von 86,5 Millionen Euro. Im Januar war die Stadt noch von rund 75 Millionen ausgegangen, da waren aber Straßensanierungen nicht berücksichtigt. Linke und Piraten schlagen eine Gewerbesteuererhöhung vor, finden für den Vorstoß aber keine Mehrheit.

29.03.2017

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 67 Jahre alten Hattorfer. Der Mann, der offenbar unter psychischen Problemen leidet, schlug am Mittwochmorgen mit einem Hammer auf seine Ehefrau (64) ein, verletzte diese aber glücklicherweise nicht ernsthaft.

29.03.2017

Ein Bild der Verwüstung bot sich Polizei und Feuerwehr am Mittwoch am Gewerbegebiet Heinenkamp. Zwei Fahrzeuge waren auf der Landesstraße 295 in Höhe der Einfahrt bei Buhl frontal zusammengestoßen. Dabei wurden zwei Männer (29/54) und ein Kind (3) verletzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf 9000 Euro. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

29.03.2017
Anzeige