Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Räder, Uhren, Schmuck: Alles unterm Hammer
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Räder, Uhren, Schmuck: Alles unterm Hammer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 26.04.2015
Alles unterm Hammer: Am Samstag ist die nächste Fundsachenversteigerung im CongressPark. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige

Viele Details zu den Fundsachen verrät das statistische Jahrbuch der Stadt. Zum Beispiel, dass 2012 und 2013 kein einziges Mofa oder Moped unter den Fundsachen war - in den Jahren davor tauchten regelmäßig zwei bis drei Stück auf. Fahrräder hingegen verbummeln die Wolfsburger weiterhin: Um die 200 herrenlose Drahtesel tauchen Jahr für Jahr auf, 2013 waren es 185. Wobei vermutlich nicht jedes Rad wirklich verloren geht - so manches Rad-Wrack wird vielleicht einfach irgendwo hingestellt und so entsorgt.

Auf Wertsachen geben die Wolfsburger deutlich besser Acht: 2013 wurden nur 305 Uhren und Schmuck-Teile aufgefunden, im Jahr zuvor waren es noch 804! An Geldbörsen gingen 104 verloren, im Vorjahr 169. Und Bargeldbeträge wurden 2013 nur in 50 Fällen im Fundbüro abgegeben - seit dem Höchststand von 142 (2010) geht die Zahl kontinuierlich zurück. Ob tatsächlich weniger verloren geht oder es nur noch wenige ehrliche Finder gibt, geht aus der Statistik nicht hervor.

Die nächste Fundsachen-Versteigerung findet am Samstag, 25. April ab 9 Uhr im Foyer des CongressParks statt. Unter den Hammer kommen Räder, Uhren, Schmuck, Bekleidung und Drogerieartikel. Bezahlt wird bar.

fra

Ein großer Teil des Winter-Baus in der Rothenfelder Straße hat neue Besitzer. Beim Zwangsversteigerungstermin im Amtsgericht sicherte sich gestern eine Verpachtungs-GbR aus Helmstedt den Zuschlag für 2,99 Millionen Euro. Die neuen Besitzer haben große Pläne - bis zum Sommer soll saniert und neu vermietet werden.

23.04.2015

Das ist mehr als unappetitlich: Unbekannte haben eine ganze Serie von Anschlägen auf ein Geschäftshaus in der Poststraße verübt - mit Urin! Der betroffene Juwelier und Goldschmied Hans-Jürgen Wiegleb ist stinksauer: „Das kommt mir vor, als wollte mich jemand rausgraulen.“

23.04.2015

In vielen verschiedenen Bereichen sammelten gestern hunderte Jungen und Mädchen aus Wolfsburg erste Berufserfahrung - häufig in Jobs, die oft als typisch für das andere Geschlecht gelten. Anlass war der Zukunftstag.

23.04.2015
Anzeige