Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Radmuttern gelöst: Geht die Serie wieder los?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Radmuttern gelöst: Geht die Serie wieder los?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 02.08.2016
Die Polizei sucht nach Zeugen: Wer hat beobachtet, wie die Radmuttern gelöst wurden? Quelle: Boris Baschin
Anzeige

Der aktuelle Fall: Der 44-Jährige hatte am Montagmorgen im Meckauer Weg neben der Kaufhofpassage geparkt. Als er im Tunnel vor dem Bahnhof war, hörte der Mann merkwürdige Schleifgeräusche. Er wollte sofort anhalten, doch zu spät: der linke Vorderreifen löste sich, Schaden 1500 Euro. Die Ermittlungen ergaben, dass mehrere Muttern abgedreht worden waren. „Wir ermitteln wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Böse Erinnerungen werden wach. In den beiden Vorjahren hatte es mehrfach regelrechte Serien mit Dutzenden Fällen gelöster Radmuttern gegeben, vornehmlich auf VW-Parkplätzen, aber auch in anderen Stadtteilen. Es kam sogar zu Unfällen. Die VW-Werksicherheit patrouillierte verstärkt und stellte Kameras auf, die Polizei setzte eine Belohnung von 1000 Euro aus. Gefasst wurde niemand. Aktuell aber, so Polizeisprecher Claus, „ist uns bislang kein weiterer vergleichbarer Fall angezeigt worden.“

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 46460 entgegen.

fra

Heiligendorf. Seit Montagabend wird im Wolfsburger Ortsteil Heiligendorf die Rentnerin Dorothea David vermisst. Die 81 Jahre alte Frau ist orientierungslos und bedarf ärztlicher Hilfe.

02.08.2016

Wolfsburg. Seit knapp fünf Wochen ist das Radfahren in der mittleren Porschestraße nachts erlaubt - Beginn der einjährigen Testphase. Größere Probleme hat die Regelung bislang offenbar nicht mit sich gebracht.

02.08.2016

Was wird dem bisherigen Wolfsburger Polizeichef Hans-Ulrich Podehl vorgeworfen? Über die Gründe für das gegen ihn eingeleitete Disziplinarverfahren wird bisher nur gemutmaßt, auch auf der Dienststelle in der Hesslinger Straße. Worum es genau geht, weiß offensichtlich nur ein kleiner Kreis eingeweihter Personen.

01.08.2016
Anzeige