Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Radmuttern an Motorrädern gelöst

Wolfsburg Radmuttern an Motorrädern gelöst

Saboteure, die auf VW-Parkplätzen Radmuttern lösen, haben es jetzt offenbar gezielt auf Motorräder der Marke Harley Davidson abgesehen. Ein Händler berichtete jetzt von drei Fällen innerhalb von zehn Tagen.

Voriger Artikel
Audi brannte: Die Helfer sollen sich melden
Nächster Artikel
Bürgerinitiative: „Grillverbot aufheben!“

Tatort VW-Parkplatz Kästorf: Auch hier lockerten Unbekannte die Radmuttern von Motorrädern. In der Folge kam es zu mindestens einem schweren Unfall.

Quelle: Sebastian Bisch

Seit einem Jahr gibt es Anschläge mit gelösten Rad-Befestigungen an Autos auf VW-Parkplätzen, allein seit März sind es mindestens 30 Fälle. Jetzt sagt Motorradhändler Michael Palazy aus Braunschweig: „Bei mir waren drei Harley-Fahrer in zehn Tagen mit gelösten Radschrauben“ - alle Maschinen standen vorher auf VW-Parkplätzen.

Zweimal ging die Sache laut Palazy zum Glück glimpflich aus. Nicht so der Fall vom 3. Juli, den auch die Polizei dokumentiert hat. Ein 48-jähriger VW-Mitarbeiter war auf dem Weg nach Hause, als nahe Königslutter nach seinen Angaben plötzlich das Vorderrad seiner Harley-Davidson blockierte - Sturz, Klinik, Schaden 15.000 Euro.

Polizeisprecher Sven-Marco Claus: „Am Unfallort wurden die Schrauben des Vorderrads nicht gefunden“ - das Motorrad wird von einem Sachverständigen untersucht.

Und: Laut Polizei gab der 48-Jährige an, dass die schwere Maschine zuvor auf dem VW-Parkplatz Kästorf gestanden hatte. Claus: „Das Opfer geht davon aus, dass die Schrauben absichtlich gelöst wurden.“

Die Anschläge auf VW-Parkplätzen, aber auch in der Innenstadt, begannen vor einem Jahr, eine Weile war Ruhe. Seit dem späten Frühjahr tauchen wieder vermehrt Anzeigen auf (Claus: „30 Fälle, sowohl Autos als auch Motorräder“), der VW-Werkschutz warnte bereits alle Beschäftigten (WAZ berichtete).

Die Polizei fordert alle Betroffenen auf, Anzeige zu erstatten; Claus: „Es geht um eine schwere Straftat, die verfolgt werden muss.“ Und es geht im Zweifelsfall um Menschenleben, wie Michael Palazy weiß: „Als Motorradfahrer hast du in so einem Fall keine Chance.“

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg

Wolfsburg. Die Wolfsburger Polizei warnt vor unbekannten Tätern, die im Wolfsburger Stadtgebiet Radmuttern von Fahrzeugen lösen oder ganz entfernen.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände