Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Radfahrer angefahren

Wolfsburg Radfahrer angefahren

Weil er einen Fahrradhelm trug, ging ein Verkehrsunfall für einen 76 Jahre alten Mann aus Wolfsburg glimpflich aus. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag in Höhe des Gewerbegebietes Heinenkamp II in Hattorf.

Voriger Artikel
Ausgerastet: Wolfsburger randaliert am Automuseum
Nächster Artikel
Nordsteimker Straße: LSW verlegt Leitungen

Crash mit Radfahrer: Da der 76-Jährige einen Helm trug, kam er mit leichten Blessuren davon.

Quelle: Archiv

Gegen 16.30 Uhr fuhr eine Wolfsburgerin (27) mit ihrem schwarzen Renault die Straße Lehmkuhlenfeld in Richtung L 294. Sie wollte nach rechts in Richtung Mörse abbiegen. Bei dem Manöver „übersah sie den 76-Jährigen, der mit seinem Elektro-Fahrrad den Radweg aus Hattorf in Richtung Mörse befuhr“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge.

Es kam zum Zusammenstoß, der Mann stürzte auf die Motorhaube des Renault und prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Die Wucht war so groß, dass die Scheibe beschädigt wurde!

Da der 76-Jährige einen Fahrradhelm trug, blieben im schwerere Verletzungen erspart. Sicherheitshalber brachte ihn trotzdem ein Rettungswagen ins Klinikum. Der Schaden an Auto und Fahrrad liegt laut Polizei insgesamt bei rund 1300 Euro.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr