Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Rad-Rowdys im Visier: Polizei kontrollierte
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Rad-Rowdys im Visier: Polizei kontrollierte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 19.05.2010
Fahrradkontrolle in der Saarstraße: Polizei und städtischer Ordnungsdienst ahndeten gestern zahlreiche Verstöße. Quelle: Photowerk (mar)
Anzeige

Die „Themenbeauftragten Fahrrad“ der Polizei, Jens Oertelt und Jan Kopatzki, kontrollierten gemeinsam mit dem städtischen Ordnungsdienst in der Fuzo und auf Wunsch der Anwohner in der Saarstraße und an der Ecke Heinrich-Nordhoff-Straße/Saarstraße. Bilanz des zweistündigen Einsatzes: Die Beamten zählten 35 Verstöße, für die es ein Verwarngeld gab. „Eine recht hohe Zahl bei so schlechtem Wetter“, sagte Oertelt.

Drei Radfahrer hatten eine rote Ampel missachtet, vier waren auf dem Gehweg gefahren und zehn Radfahrer hatten in der Fußgängerzone in die Pedale getreten. Drei Zweiräder wiesen erhebliche Mängel auf. Dafür gab es Verwarngelder zwischen fünf und 100 Euro. „Wenn jemand einsichtig ist, können wir von einer gebührenpflichtigen Verwarnung absehen“, so Polizeisprecher Thomas Figge. In 15 Fällen blieb es bei mündlicher Verwarnung.

htz

Internet-Gangster haben einen Wolfsburger um rund 5500 Euro erleichtert. Mit einer so genannten Phishing-Attacke erspähten die Online-Betrüger die Geheimdaten des 33-Jährigen und überwiesen das Geld von seinem Bankkonto in die Tschechische Republik. Die Polizei ermittelt.

19.05.2010

Falsche Mutterliebe, Rauschgift im Büstenhalter und 27 Drogen-Fahrten nach Peine: Eine 64-jährige Rentnerin ist gestern vor dem Schöffengericht zu zwei Jahren Gefängnis mit Bewährung verurteilt worden. Die Wolfsburgerin hatte ihrer abhängigen Tochter (36) regelmäßig Heroin besorgt.

19.05.2010
Stadt Wolfsburg Proteste: Ärzte streiken ab morgen im Klinikum - Forderung nach besserer Bezahlung – Nur noch Notdienste

Jetzt wird auch das Wolfsburger Klinikum bestreikt! Am Donnerstag, 20. Mai, um 7.30 Uhr beginnt die Protest-Aktion; um 9.30 Uhr versammeln sich Ärzte mit Plakaten und Trillerpfeifen vor dem Haupteingang, um ihre Forderung nach mehr Gehalt und einer bessere Bezahlung von Bereitschaftsdiensten zu unterstreichen.

19.05.2010
Anzeige