Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Rabenberg-Anwohner: „Fühlen uns vernachlässigt“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Rabenberg-Anwohner: „Fühlen uns vernachlässigt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 19.08.2013
Ungepflegter Markplatz? Anwohner vom Rabenberg machen der Stadt Vorwürfe. Quelle: Photowerk (bs)
Anzeige

Der kleine Weg hinter dem Marktplatz sei zugewuchert, auf der einen Seite des Marktplatzes stehen die Geschäfte schon länger leer. „Kein Wunder, so ein ungepflegter Platz lockt doch keine Mieter an“, schimpft Anwohner Wilhelm Werkmeister. „Hier muss regelmäßig gereinigt werden.“

Ein großes Problem sei auch das alte Pflaster in dem gesamten Bereich: „Ich habe hier schon eine ältere Frau mit Rollator stürzen sehen, weil alles uneben ist. Dieses Pflaster und das Grün dazwischen sind Stolperfallen“, sagt Annette Schulz, die hier ihren Friseursalon hat. „Hier wohnen viele ältere Menschen“, betont sie.

Die Gruppe ärgert sich, dass ihr Marktplatz als Treffpunkt so verkomme: „Gegen Abend spielen hier viele Kinder, denn es sind in der letzten Zeit auch viele junge Familien hergezogen“, sagt Helga Brückmann. Sie und ihre Mitstreiter hoffen, dass deshalb auch das abmontierte Spielgerät schnellstens ersetzt wird.

Anwohner Wolfgang Ehrlich hat sogar schon ein Konzept mit einer Rundhecke ausgearbeitet und hofft auf Unterstützer: „Ich würde die Arbeiten im Ernstfall auch selbst ausführen und die Finanzierung der Pflanzen über Spendengelder regeln“, sagt er.

Am Montag startet an den Wolfsburger Schulen eine Befragung von Schülern der achten, zehnten und zwölften Klassen. „Uns interessiert sehr, welche Lebensperspektive junge Menschen in unserer Stadt sehen“, sagt Carola Kirsch, Leiterin des Geschäftsbereiches Jugend.

19.08.2013

Nach zwei Jahren war es für den Gesamtpersonalrat der Stadt Wolfsburg wieder an der Zeit, das beliebte Mitarbeiterfest auf die Beine zu stellen. Rund 600 Stadt-Angestellte kamen gestern Abend ins Fallersleber Freibad und feierten unter dem Motto „Summerfeeling pur“.

19.08.2013

Der Prozess gegen einen Wolfsburger (33) wegen Handels mit Drogen und Dopingmitteln rund um die einstige Diskothek Nachtschicht geht auf die Zielgerade. Gestern hielt der Staatsanwalt am Braunschweiger Landgericht sein Plädoyer und forderte eine Haftstrafe von fünf Jahren und zehn Monaten.

16.08.2013
Anzeige