Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Quatuor Voce: Klassik im Schwimmerbecken

Wolfsburg Quatuor Voce: Klassik im Schwimmerbecken

Von zarten Tönen bis hin zu dramatischen Harmonien: Das Pariser Kammermusikquartett „Quatuor Voce“ glänzte am Samstag mit seiner musikalischen Bandbreite im Hallenbad-Kulturzentrum. Die 150 Zuschauer zeigten sich vom Auftritt der jungen Instrumentalisten begeistert.

Voriger Artikel
VW-Mitarbeiter halfen der Caritas
Nächster Artikel
Einbruch: Täter flüchten ohne Beute

Klassik im Schwimmerbecken: Das Kammermusikquartett Quatuor Voce“ trat am Samstag im Hallenbad auf.

Quelle: Photowerk (bs)

In eleganter Abendgarderobe schritten die vier Musiker auf die Bühne im Schwimmerbecken. Ihr Konzert begannen sie mit Ludwig van Beethovens Streichquartett in F-Dur (op. 18.1). Gekonnt meisterten die jungen Franzosen die ständigen Wechsel des Werkes von leisen, feinfühligen Passagen in schnelle, dramatisch anmutende Melodienfolgen. „Man merkt, dass das Quartett leidenschaftlich hinter seiner Musik steht“, meinte Zuschauerin Barbara Homburg.

Zweites Stück des Abends war das Streichquartett in F-Dur von Maurice Ravel. Den vier Musikern gelang es von der ersten Note an, den gesamten Raum mit den düsteren, sehnsüchtigen Klängen des Werkes zu erfüllen. Bei einigen Zuschauern bewirkte das eine wohlige Gänsehaut. „Der Auftritt ist wahrlich ein Rausch für die Sinne“, zeigte sich Besucherin Helga Witke begeistert.

Den krönenden Abschluss bildete das Streichquartett Nr. 3 in B-Dur (op. 67) von Johannes Brahms. Hier bewiesen die vier Musiker noch einmal ihr Feingefühl. „Es war ein rundum gelungenes Konzert, wie ein schöner Traum“, konstatierte Zuschauerin Renee Mellino.

klm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr