Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Purer Vandalismus: Elf Autos zerkratzt!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Purer Vandalismus: Elf Autos zerkratzt!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:10 10.05.2015
Vandalismus: Elf Autos zerkratzten Unbekannte in der Nacht zu Samstag. Der Schaden liegt bei 10.000 Euro. Quelle: Archiv
Anzeige

„Vermutlich benutzten der oder die Täter einen Schlüssel oder einen Schraubendreher, um den Lack der Autos zu beschädigen“, sagt Rouven Deuter von der Polizei. Abgespielt haben sich alle Fälle in der Innenstadt zwischen Freitagabend, 18 Uhr und Samstagnachmittag, 15 Uhr.

Die Unbekannten machten vor keinem Modell halt, sie ließen ihre Zerstörungswut unter anderem an einem Golf Cabrio, Passat, T5, Audi, Polo, BMW und einem Golf aus. Allein am Golf eines 35-jährigen Wolfsburgers, dessen Wagen in Höhe der Schillerstraße 57 parkte, entstand ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro.

Zum Teil haben die Täter die Autos rundum zerkratzt, manche Kratzspuren sind bis zu zwei Meter lang. Beim Golf Cabrio war die gesamte Motorhaube betroffen. Die beschädigten Fahrzeuge parkten unter anderem in der Schillerstraße, Seilerstraße, Kleiststraße, Goethestraße, Lessingstraße und Ganghoferstraße.

Wegen das gemeinsamen Tatzeitraums und der örtlichen Nähe hält die Polizei einen Tatzusammenhang für wahrscheinlich. Zeugen sollten sich bei der Polizei, Tel. 05361/46460, melden.

jes

Das Wolfsburger Schützenfest hat einen traumhaften Start hingelegt. Über 100.000 Besucher lockte der Rummel am Eröffnungswochenende in den Allerpark. „Ich schätze, das war sogar ein neuer Rekord. So kann es weitergehen“, frohlockte Mitorganisator Peter Vorlop gestern.

10.05.2015

Wolfsburg. Schlägerei auf dem Rummel: Am Samstagabend bekamen sich zwei männlich Gäste, die am Karussell Break Dancer standen, in die Haare. Der Streit mündete in eine handfeste Prügelei. Die Polizei, die mit einer mobilen Wache beim Schützenfest vertreten ist, nahm den jüngeren den beiden Streithähne in Gewahrsam.

10.05.2015

Hohe Strafen hat das Landgericht vorgestern gegen die Bande verhängt, die reihenweise Apotheken überfallen hatte - auch in Wolfsburg. Der Haupttäter (48) muss für elf Jahre in den Knast. Allerdings sprach das Gericht nicht die von der Staatsanwaltschaft geforderte anschließende Sicherungsverwahrung aus.

13.05.2015
Anzeige