Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Prügel und Drogen: Einsatz in der Schillerstraße

Wolfsburg: Polizei rückte mit vier Fahrzeugen an Prügel und Drogen: Einsatz in der Schillerstraße

Wegen eines Falles von häuslicher Gewalt war die Wolfsburger Polizei am Montagmorgen in der Schillerstraße angerückt. Weil die Beamten in der Wohnung auch Drogen fanden, zog sich der Einsatz in die Länge.

Voriger Artikel
Wolfsburger Politiker loben Steinmeier
Nächster Artikel
Wolfsburger hatte Freundin mit Messer schwer verletzt

Großeinsatz in der Schillerstraße. Wegen häuslicher Gewalt rückte die Polizei gleich mit vier Fahrzeugen an.

Quelle: Kevin Nobs

Wolfsburg. Auffällig: Im selben Haus hatte im Juni ein Mann seine Frau mit einem Messer schwer verletzt. Der Gerichtsprozess startet heute - eine Verbindung zu dem neuen Fall gibt es aber anscheinend nicht.

Gleich vier Polizeifahrzeuge standen vor dem Hauseingang in der Schillerstraße. Das war passiert: Bei einem handfesten Streit mit ihrem Freund (58) hatte eine 50-jährige Wolfsburgerin Blessuren davongetragen. Vom Arzt aus rief sie die Polizei an. „Das Opfer teilte uns mit, dass sich ihr Partner noch immer in der Wohnung aufhält“, so Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Vor Ort griffen die Beamten nicht nur den 58-Jährigen auf, der eigentlich in Königslutter wohnt, sondern fanden auch ein Tütchen Marihuana. Claus: „Da wir mutmaßen mussten, dass es noch mehr Drogen in der Wohnung gibt, wurde bei der Staatsanwaltschaft die Durchsuchung beantragt.“ Als es grünes Licht gab, kam ein Drogenspürhund zum Einsatz - er fand insgesamt 40 Gramm Marihuana. Die Polizei muss jetzt herausfinden, wem der Stoff gehört. Gegen den 58-Jährigen wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Viele Passanten dachten beim Anblick der Polizeifahrzeuge an die Bluttat im Juni, bei der ein Mann (51) seine Lebensgefährtin (52) mit einem Küchenmesser lebensgefährlich verletzt hatte (WAZ berichtete). Die beiden Fälle stehen aber offenbar in keiner Verbindung zueinander.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang