Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Prozess um sexuelle Nötigung: Sicherheitsschleuse im Gericht
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Prozess um sexuelle Nötigung: Sicherheitsschleuse im Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 08.06.2010
Sicherheitsschleuse im Amtsgericht: Die Wachtmeister durchsuchten die Beteiligten eines Sex-Prozesses. Der Angeklagte hatte gedroht, er werde seine Freundin im Gericht umbringen. Quelle: Hensel
Anzeige

Gefährliche Gegenstände entdeckten die Wachtmeister aber nicht. Angeklagt war in dem Prozess ein 32-jähriger Russlanddeutscher, der seiner Ex-Freundin (24) gedroht hatte, dass er sie im Gericht umbringen werde. Auslöser: Sie hatte ihn wegen Vergewaltigung angezeigt. Tatort soll in der Nacht zum 8. November 2008 die Wohnung der Wolfsburgerin gewesen sein.
Das Pärchen hatte sich drei Jahre zuvor im Internet-Chat kennengelernt: „Erst war es eine Affäre, dann kam Liebe ins Spiel“, so die Frau. Sie machte aber dann Schluss, als sie erfuhr, dass er sie mit zwei Frauen betrogen haben soll.
Wegen einer Aussprache war der Angeklagte in der November-Nacht in ihrer Wohnung. Und obwohl er im Wohnzimmer schlafen sollte, sei er in ihren Schlafraum gekommen, habe sich auf ihre Matratze gelegt und sie zum Sex gezwungen, erklärte die Wolfsburgerin.
Sie will ihm gesagt haben, dass sie nicht mit ihm schlafen wolle – mehr aber nicht: Sie wollte nicht, dass ihre Tochter (4) aufwacht, die ebenfalls auf der Matratze lag.
Das reichte dem Gericht nicht für eine Verurteilung wegen sexueller Nötigung – der alkoholisierte Angeklagte könnte die Situation anders eingeschätzt haben. Allerdings muss der 32-Jährige wegen der Drohung, er werde die Wolfsburgerin im Gericht töten, 750 Euro Strafe zahlen.

bm

Kurioser Ärzte-Streik in Wolfsburg: Die Mediziner aus dem Klinikum wollen morgen zum Hollerplatz marschieren und sich vor dem Kunstmuseum schlafen legen. Mit der Aktion „Die Ärzte schlafen sich aus“ demonstrieren die Mediziner gegen hohe Arbeitsbelastung und für bessere Bezahlung.

08.06.2010

Wolfsburg ist für zwei Jahre FairTrade-Stadt! TransFair-Geschäftsführer Dieter Overath überreichte die Auszeichnung gestern im Rathaus-Bürgersaal an Oberbürgermeister Rolf Schnellecke. Ausschlaggebend dafür waren die Aktivitäten des Wolfsburger Agenda-21-Forums „Nord-Süd-Zusammenarbeit.“

08.06.2010

„Gesund im Grünen“: Unter diesem Motto gaben die Deutsche BKK und das Mobile Rehazentrum gestern den Mitarbeitern des Geschäftsbereichs Grün Tipps rund um Ernährung, Bewegung und Entspannung am Arbeitsplatz. Treffpunkt war der Betriebshof des Geschäftsbereichs in der Dieselstraße.

08.06.2010
Anzeige