Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Prozess um Vergewaltigung gerät ins Stocken
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Prozess um Vergewaltigung gerät ins Stocken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.06.2017
Der Angeklagte schweigt: Ein Vergewaltigungsprozess stockt, weil das mutmaßliche Opfer nicht erscheint. Quelle: Kevin Nobs
Anzeige
Fallersleben

Der Prozess um eine Vergewaltigung und eine räuberische Erpressung tritt auf der Stelle. Der für Donnerstag angesetzte Verhandlungstag vor dem Braunschweiger Landgericht verlief im Sande, weil das Opfer weiterhin nicht erscheint. Man hat aber noch Hoffnung und unternimmt am Dienstag, 11. Juli (9.30 Uhr) einen neuen Anlauf in Braunschweig.

Zu der Vergewaltigung soll es im März unter der Viehtriftbrücke in Fallersleben gekommen sein (WAZ berichtete). Demnach soll die frühere Lebensgefährtin des Angeklagten auf dem Weg vom Kindergarten zurück zur Flüchtlingsunterkunft in der Hafenstraße unterwegs gewesen sein. Dort habe sie der 27-Jährige abgepasst, unter die Viehtriftbrücke gezwungen und vergewaltigt. Bei einer anderen Gelegenheit habe er sie mit Gewalt zur Herausgabe von 300 Euro gezwungen. Die Vorwürfe setzen sich aus den Ergebnissen von Vernehmungen der beiden und Zeugenaussagen zusammen.

Doch in der Verhandlung schweigt der Angeklagte. Und die Frau, die mit dem 27-Jährigen sechs Kinder hat, soll sich mittlerweile nach Amsterdam abgesetzt haben. Das Gericht hat die Hoffnung, dass sie zum nächsten Termin am 11. Juli vor Gericht erscheint.

Von Kevin Nobs

Raupen des Eichenprozessionsspinners sorgen für Probleme in den Wolfsburger Freibädern. Schon mehrere Bäume waren befallen, Badegäste klagten über üble Folgen. Die Stadt lässt Fachfirmen anrücken, um die Nester zu entsorgen.

29.06.2017
Stadt Wolfsburg Tierische Aktion in der Samtgemeinde Velpke - Störche aus dem Korb der Drehleiter beringt

Vorsichtig tasten sich die Helfer heran. Dann erfolgt die Beringung der Jungstörche. Deren Zahll ist in der Samtgemeinde Velpke deutlich höher als im vergangenen Jahr.

29.06.2017

50.000 Kunden der LSW profitieren von sinkenden Fernwärmepreisen. Ab 1. Juli soll der Preis um rund zwei Prozent runtergehen. Das dürfte viele Menschen in Stadt und Region freuen.

30.06.2017
Anzeige