Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Prozess gegen spektakuläre Spielhallen-Bande

Wolfsburg / Velpke / Lehre Prozess gegen spektakuläre Spielhallen-Bande

Das ging schnell: Erst vor wenigen Wochen erhob die Staatsanwaltschaft Anklage, ab Januar muss sich die Spielhallen-Bande vor dem Landgericht verantworten. Die sechs Angeklagten hatten bei spektakulären Einbrüchen Geldautomaten aus Spielhallen geholt - auch in Vorsfelde, Velpke und Lehre.

Voriger Artikel
Silvester: Leckere Berliner und allerlei Glücksbringer
Nächster Artikel
Schillergalerie: Diebe knacken Parkautomaten

Spielhalle in Vorsfelde: Auch hier schlug die Bande zu und erbeutete einen Geldwechsel-Automaten.

Quelle: Boris Baschin

Insgesamt wirft die Anklage den sechs Männern zwischen 26 und 37 Jahren, die sämtlich in U-Haft sitzen, zwölf Bandendiebstähle vor.

Das spektakuläre Strickmuster war jedes Mal ähnlich. Mit einem Pick-Up rasten die Täter in die Spielhallen, legten Eisenketten um die 300 Kilogramm schweren Geldwechsel-Automaten und wuchteten sie auf die Ladefläche. Laut Staatsanwaltschaft Braunschweig erbeuteten die Täter jeweils zwischen 3000 und 28.000 Euro. Auch im Raum Wolfsburg: am 4. Juni im „Freizeitcenter“ in Velpke, am 9. Juni in der Spielhalle „Las Vegas“ in Lehre und am 13. Juli in der „Spielhalle Süd“ in Vorsfelde.

Gefasst wurde die Bande Mitte Juli bei ihrer letzten Tat in Bitterfeld. Für den Prozess vor dem Landgericht sind acht Verhandlungstage angesetzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr