Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Prozess gegen Wolfsburger IS-Kämpfer startet

Wolfsburg Prozess gegen Wolfsburger IS-Kämpfer startet

Weil sie sich der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) angeschlossen haben sollen, müssen sich zwei Deutsch-Tunesier aus Wolfsburg vom 3. August an vor dem Oberlandesgericht (OLG) Celle verantworten.

Voriger Artikel
Waldorfschule: Schulrestaurant eröffnet
Nächster Artikel
Unfall mit Quad: Zwei Verletzte

Dschihad-Kämpfer im Irak: Zwei Wolfsburger Terrorverdächtige müssen sich vom 3. August an vor Gericht verantworten.

Die 26 und 27 Jahre alten Männer sollen sich als Kämpfer beziehungsweise Selbstmordattentäter dem IS zur Verfügung gestellt und an der Rekrutierung neuer Mitglieder sowie der Finanzierung der Vereinigung beteiligt haben, teilte das OLG am heutigen Freitag mit. Der 27-Jährige soll auch im Umgang mit Schusswaffen ausgebildet worden sein, um sich an Kampfhandlungen in Syrien zu beteiligen.

Es handelt sich um den ersten niedersächsischen Prozess gegen IS-Verdächtige. Wolfsburg ist ein Zentrum radikal-islamischer Salafisten. Wie das Gericht ankündigte, sind für den Prozess besondere Sicherheitsvorkehrungen vorgesehen.

Bei den Wolfsburgern handelt es sich um Ayoub B. (27) und Ebrahim H.B. (26). Ayoub B. war im Januar in Reislingen festgenommen worden, Ebrahim H.B bereits im November in der Innenstadt. Die beiden Terrorverdächtigen sitzen seitdem in Untersuchungshaft. Ebrahim H. B. soll ein Selbstmordattentat im Irak geplant haben. Der Plan habe wegen der Festnahme einiger Gruppenmitglieder nicht in die Tat umgesetzt werden können. Der Ayoub B. soll an IS-Kampfeinsätzen teilgenommen haben. Beide Verdächtige hätten außerdem in einem Internetchat um neue Mitglieder geworben, was in einem Fall auch gelungen sei. Auch hätten sie der Organisation bei ihrer Ankunft in Syrien Bargeld und Mobiltelefone überlassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang