Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburger Bankberater erneut wegen Betrugs vor Gericht
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburger Bankberater erneut wegen Betrugs vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 30.11.2018
Landgericht in Braunschweig: Hier wird der Fall verhandelt.
Wolfsburg

Laut Anklageschrift brachte der 25-Jährige seine in der Bank tätigen Kollegen zu den Barauszahlungen, indem er behauptete, Kunden seien in seinem Büro und wünschten das Geld. Die am Kassentresor tätigen Mitarbeiter schenkten dem Glauben und zahlten ihm die jeweiligen Beträge von den Kundenkonten aus.

Anschließend habe der Angeklagte das Geld für sich verbraucht. Der Schaden aus den zehn Fällen belaufe sich auf insgesamt rund 95.000 Euro. Der Bankberater hatte gegen das im Februar ergangene Urteil Revision eingelegt. Diese wurde vom Bundesgerichtshof jedoch verworfen. Die Strafe aus dem Urteil im Februar müsse deshalb im Falle einer neuerlichen Verurteilung in die Strafe mit einbezogen werden, erklärte die Sprecherin des Landgerichts Braunschweig, Jessica Henrichs, auf WAZ-Anfrage.

Der 25-jährige war im Februar zu einem Jahr und zehn Monaten Freiheitsstrafe wegen Betrugs und Urkundenfälschung verurteilt worden. Damals soll er insgesamt 184.000 Euro von Kundenkonten illegal abgebucht haben. Mit dem Geld hatte er sich einen luxuriösen Lebensstil finanziert. Dazu gehörten teure Sportwagen und hochwertige Uhren.

„Ich war damit auf der Suche nach Anerkennung“, sagte der junge Mann und sprach selbst von einem „psychischen Problem“. Immer wieder hatte er zwischen Mai und Oktober 2016 größere Beträge, die zumeist zwischen 10.000 und 12.000 Euro lagen, von Kundenkonten abgezweigt.

Die Verhandlung beginnt am Montag, 3. Dezember, am Landgericht. Angesetzt sind neun Folgetermine.

Von Michael Lieb

Einsatzbilanz: Insgesamt 227 Fahrzeuge hat die Polizei im Zuge einer groß angelegten Aktion am Donnerstag im Wolfsburger Stadtgebiet kontrolliert. Vorrangiges Ziel dabei: die Bekämpfung der Eigentumskriminalität.

30.11.2018

Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag an zwei VW Golf die Scheiben zerstört und dabei einen Gesamtschaden von 2000 Euro verursacht.

30.11.2018

Die Wolfsburger CDU will der möglichen Amtszeitverlängerung von Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD) zustimmen. Das geht aus einer am Freitag veröffentlichten Stellungnahme der Christdemokraten hervor.

30.11.2018