Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Proteste gegen Baumfällungen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Proteste gegen Baumfällungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 15.02.2016
Protest: Nadine und Andreas Ullmann wollen nicht, dass wegen einer Zufahrt am geplanten Flüchtlingsheim Bäume fallen. Quelle: Boris Baschin
Anzeige

Andreas und Nadine Ullmann wohnen in einem Haus, neben dem laut Planung der Stadt die Feuerwehr-Zufahrt für das neue Flüchtlingsheim verlaufen soll. Laut WAZ-Informationen hatte die Verwaltung über diese Zuwegung vorher mit einzelnen Bürgern vom Hageberg diskutiert; angedachte Alternativen seien nicht realisierbar gewesen.

Andreas Ullmann kann das kaum glauben. Er erfuhr am Freitag von der Planung und bemerkte mit Entsetzen, wie viele der neben seinem Grundstück wachsenden Bäume für die Fällung markiert wurden. „Fledermäuse, Eichhörnchen und Vögel sind hier zu Hause“, sagt er. Außerdem sei der Bestand wichtig für den Lärmschutz an der Heinrich-Nordhoff-Straße. Und mindestens 16 der 56 Bäume seien Jahrzehnte alt.

Alarmiert ist auch Michael Kühn, Vorsitzender des Wolfsburger Nabu. Was ihn besonders ärgert ist, dass Ersatzpflanzungen (34 Gehölze und 200 Sträucher) erst im Nachhinein geplant sind. Seiner Meinung nach kann das den Bestand außerdem nicht adäquat ersetzen. „Zum Fällen reicht das Geld an vielen Stellen, zum Pflanzen aber nicht“, kritisiert er die Umweltpolitik der Stadt Wolfsburg und fordert: „Wir erwarten, dass hier noch in diesem Frühjahr 60 bis 70 Bäume nachgepflanzt werden!“ Das Vorgehen sei kein Einzelfall, bemerkt Kühn. Er verweist auf Planungen für Bauten in der Tiergartenbreite, wo 14 alte Bäume durch nur vier Neupflanzungen ersetzt werden sollen.

amü

Seit November hat sich offenbar nicht viel getan in Sachen Brandschutz-Konzept für den CongressPark: Jeder Veranstalter muss seinen Kampf mit den neuen Vorgaben ausfechten, vor jedem Event stellt der CongressPark einen Antrag auf Genehmigung beim Bauamt.

15.02.2016

Mörse. Ein fiktives Kapital durch den gezielten Handel von Wertpapieren zu steigern - das war Ziel im Planspiel Börse der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg. Als beste Wolfsburger Gruppe platzierten sich die „MoneyFighters“ der Carl-Hahn-Schule auf Rang 5.

18.02.2016

Wolfsburg. Schreckliche Tat im Klinikum. Montagnachmittag griff ein 40 Jahre alter Mann, vermutlich ein Krankenhausbesucher, einen 85 Jahre alten Patienten an. Er verletzte sein Opfer derart schwer, dass der Rentner trotz Notoperation verstarb. Der Täter flüchtete, konnte aber noch auf dem Krankenhausgelände festgenommen werden.

16.02.2016
Anzeige